Spannende Kämpfe mit Zehntel-Ring-Entscheidung

 

Sebastian Marxbauer überzeugt bei den Herren mit 369 Ringe – Alexander Haydn mit 348 Ringe bester Nachwuchsschütze

Grund (wh): Seit Jahres ist es der krönende Abschluss der Meisterschaften im Schützengau Griesbach, wenn am Finaltag die besten acht Schützen und Schützinnen in den Disziplinen Luftpistolen und Luftgewehr unterteilt in die Altersklassen Jugend und Junioren, Schützen- bis Seniorenklasse sowie die Auflageschützen Damen und Herren gemischt sich zum Finale treffen. Dem Vorangegangen waren die jeweiligen Einzelmeisterschaften in einer von der Coronapandemie stark geprägten und beeinflussten Schießsaison. So stand auch die inzwischen achte Auflage der bei den Sportlern des Schützengaues Griesbach beliebten Veranstaltung, im Zeichen der Pandemie und den damit verbunden Auflagen.

Was jedoch dem sportlichen Wettbewerb nicht schadete und in spannenden Finals die Besten ihre Klasse ermittelt wurden.

Zunächst haben die Schützen zweimal jeweils 5 Schuss innerhalb von 250 Sekunden, möglichst im Zentrum zu platzieren, danach kommen Einzelschuss für jeden haben die Finalteilnehmer dann 50 Sekunden Zeit. Die Schüsse und auch das Laden erfolgen dabei auf Kommando des Schießleiters. Nach jeweils zwei Einzelschuss scheidet der schlechteste Schütze aus, bis am Ende der Sieger übrigbleibt, der dann 24 Schuss absolviert hat. Gewertet werden die Schuss in Zehntel-Ringe, was das ganze sehr spannend macht, und oft für spannende Duelle mit oft unerwartetem Ausgang sorgte. Ein oder zwei Zehntel entschieden dabei über Verbleib oder das Ausscheiden aus dem Finale. In einzelnen Wettbewerben ergab sich nach nahezu jeden Schuß eine neue Rangreihenfolge.

Gemeinsam mit Gaugewehrreferent Richard Preisinger sowie Michael Wittner und Robert Putz von den Gastgebenden Bogenschützen Grund, die für die Technik zuständig waren, sorgten die beiden Gausportleiter Rebecca Preisinger und Tobias Reindl und Gauschützenmeister Gerhard Rieger für den reibungslosen Ablauf.

Die Final-Endstände:

Jugend Luftgewehr:

1. Platz Nina Täuber, Grund, 233,4 Ringe,

2. Platz Tobias Fredl, Sammarei, 231,4 Ringe,

3. Platz, Valentin Maydl, Sammarei, 207,8 Ringe (Schied nach 22 Schuss aus)

 

 

 

Auflage Luftgewehr:

1. Platz Richard Preisinger, Grund, 250,6 Ringe,

2. Platz Siegfried Kandlinger, Pocking, 249,7 Ringe,

3. Platz Franz Egginger, Aigen am Inn, 226,6 Ringe

 

 

 

 

 

 

Auflage Luftpistole: 

1. Platz Johann Hautz, Buchet-Weng, 242,8 Ringe,

2. Platz Monika Weinfurtner, Buchet-Weng, 239,0 Ringe,

3. Platz Franz Meier, Grund, 214,8 Ringe
 

Schützenklasse Luftpistole:

1. Platz Sebastian Marxbauer, Buchet-Weng, 223,7 Ringe,

2. Platz, Claus Teringl,  Pocking, 218,8 Ringe,

3. Platz Josef Wingruber, Ried, 199,9 Ringe

Schützenklasse Luftgewehr:  

1. Platz Rebecca Preisinger, Ried, 250,0 Ringe,

2. Platz Karola Mayer, Ried, 235,6 Ringe,

3. Platz Kathrin Bauer, Bergham, 212,6 Ringe

 

Verfasser:
Wolfgang Hofer

2. Gauschützenmeister und Gaupressereferent

Finale LP Offene Klasse_edited.jpg
Finale LG Offene Klasse_edited.jpg
Finale LP-Auflage_edited.png
Finale LG-Auflage_edited.jpg
Finale LG Jugend_edited.jpg

Meisterehre für Gau-Funktionäre bei den Gaumeisterschaften

 

Gausportleiter Rebecca Preisinger und Tobias Reindl  sowie 2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer gewinnen die jeweilige Klasse

Gute Arbeit in der Leitung des Schützengaues Griesbach, nahezu perfekte Arbeit in der Organisation und Durchführung von  Meisterschaften haben Rebecca Preisinger, Tobias Reindl und Wolfgang Hofer in der Vergangenheit schon gezeigt – nun gesellt sich einmal mehr auch sportlicher Erfolg hinzu. Die drei konnten bei den jüngst abgehaltenen Gaumeisterschaften im Luftgewehr ihre jeweilig Klasse für sich entscheiden.

Mit 392,4 Ringen setzte sich 2. Gausportleiter Tobias Reindl bei den Herren durch. 2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer gewann mit 394,6 Ringen die Klasse der Herren II und erwies sich als treffsicherster Luftgewehrschütze, in der von Corona geprägten Meisterschaft bei den Herren. Wie auch in der vorherigen Gaumeisterschaft überschossen die Damen die Herren deutlich. So zeigte sich Gausportleiterin Rebecca Preisinger mit 410,0 Ringen als Beste Schützin der Meisterschaft. Ihre Teamkolleginnen Julia Reitberger (399,6 Ringe) und Karola Mayer (398,7 Ringe, alle von den Bergschützen Ried) liesen mit ihren Leistungen die  Männerwelt hinter sich.

In den vergangenen Monaten trugen die Sportschützen ihre Wettbewerbe um den Meistertitel in den einzelnen Altersklassen der Langwaffendisziplinen auf den Schießanlagen der Schützenvereine Pocking, Ering und Pillham aus.

Für einen sportliche fairen Ablauf sorgten Gausportleiterin Rebecca Preisinger und Gau-Gewehrreferent Richard Preisinger. Unterstützt wurden sie dabei von Gauschützenmeister Gerhard Rieger und den jeweiligen Verantwortlichen der gastgebenden Vereine.

Trotz der Pandemiebedingten Auflagen und Einschränkungen zeigten sich die Verantwortlichen zufrieden mit der Teilnehmerentwicklung.

Mannschaftsgaumeister in der Herren I Klasse wurde das Team der Wolfachtalerschützen aus Sammarei, mit  1168,8 Ringen (Alexander Fredl, 390,8 Ringe, Jürgen Griebl, 385,3 Ringe und Stefan Kahlhamer 392,7 Ringe). Platz zwei ging an die Hubertusschützen Aigen am Inn mit 1160,8 Ringen (Tobias Reindl, 392,4 Ringe, Patrick Preuß, 373,8 Ringe, Wolfgang Hofer, 394,6 Ringe). Platz Drei an die Eustachiusschützen Bergham mit 1146,5 Ringen (Daniel Hutstein, 390,1 Ringe, Peter Kollmaier, 367,3 Ringe, Florian Lorenz 389,1 Ringe).

Die weiteren Einzelwertungen:

Herren I Luftgewehr:

1. Platz Reindl Tobias, Aigen am Inn, 392,4 Ringe,

2. Platz Thomas Wilzinger, Asenham, 391,0 Ringe,

3. Platz Fredl Alexander, Sammarei, 390,8 Ringe

Herren II Luftgewehr:

1. Platz Wolfgang Hofer, Aigen am Inn, 394,6 Ringe,

2. Platz Stefan Kalhamer, 392,7 Ringe,

3. Platz Jürgen Griebl,  385,3 Ringe, beide Sammarei,

Herren III Luftgewehr:

1. Platz Klaus Griebl, 389,2 Ringe,

2. Platz Michael Huber, 387,9 Ringe, beide Sammarei,

3. Platz Reinhard Spieleder, Hader, 368,8 Ringe

Schüler männlich Luftgewehr:

1. Platz Leonhard Zinsberger, Ried, 180,0 Ringe,

2. Platz Jonas Kalhamer, Sammarei, 166,2 Ringe,

3. Platz Quirin Graml, Hader, 135,6 Ringe

Jugend männlich Luftgewehr:

1. Platz Florian Stadler, 379,1 Ringe,

2. Platz Fabian Grübl, 353,8 Ringe, beide Hader,

3. Platz Florian Hausmann, Grund, 332,8 Ringe

Junioren II männlich Luftgewehr:

1. Platz Valentin Maydl, Sammarei, 366,5 Ringe,

2. Platz Tobias Schinhärl, Ried, 355,8 Ringe,

3. Platz Jakob Dobler, 353,7 Ringe

Junioren I männlich Luftgewehr:

1. Platz Tobias Fredl, Sammarei, 385,4 Ringe,

2. Platz Kevin Schwarz, Pocking, 375,8 Ringe,

3. Platz Fabian Göttl, Sammarei, 361,1 Ringe

Kleinkaliber-Gewehr 100 m, Herren I:

1.Platz Rebecca Preisinger, Ried, 291 Ringe,

2. Platz Alexander Fredl, 270 Ringe,

3. Platz Patrick Preuß, 262 Ringe beide Sammarei

Unterhebelgewehr C, Folgende Platzierungen ergab das K.o.-finale:

1. Platz Manfred Resch, Pillham, 31 Treffer,

2. Platz Josef Hautz, Buchet-Weng, 30 Treffer,

3. Platz Josef Kohlpaintner, Pillham, 35 Treffer

 

Verfasser
Wolfgang Hofer

2. Gauschützenmeister und Gaupressereferent

​​​

Hofer.jpg
Reindl Tobias.JPG
Preisinger.jpg

Tobias Reindl

Wolfgang Hofer

Rebecca Preisinger

Neue Gaumeister bei den Pistolenschützen im Schützengau Griesbach

 

Sebastian Marxbauer überzeugt bei den Herren mit 369 Ringe – Alexander Haydn mit 348 Ringe bester Nachwuchsschütze

Foto 2 Sebastian Marxbauer.jpg
Foto 3 Alexander Haydn.jpg

Buchet/Weng: Auf der Schießanlagen in Pillham, Matzöd und Buchet-Weng ermittelten Schützen aus dem Schützengau Griesbach ihre Meister in den Kurz-Waffendisziplinen. Alle Wettbewerbe standen unter den Einflüssen der Pandemie und wurden unter Einhaltung der jeweils geltenden, aktuellen Regeln abgehalten. Nachdem im Vorjahr die Meisterschaften komplett dem Virus zum Opfer gefallen sind, war man heuer froh wieder Wettbewerbe anbieten zu können, um nicht alle Sportler zu verlieren, so der Gauschützenmeister Gerhard Rieger. Der mit seinen Helfern aus dem Gauschützenmeisteramt und den gastgebenden Vereinen für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Dennoch war das Teilnehmerfeld gegenüber den Vorjahren stark dezimiert und auch die Leistungen waren, wegen der Pandemiebedingten Trainingsausfälle, größtenteils schwächer als gewohnt. Es gab aber dennoch einige treffsichere Schützen die mit Top-Leistungen vom Schießstand gingen.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigte die Mannschaft Freie Pistole Herren III der   Hubertusschützen Aigen mit 1560 Ringe (Hermann Mayerhofer 534 Ringe, Bernhard Weinmann 520 Ringe und Johann Schwarzbauer 506 Ringe).

Mit 369 Ringen war Sebastian Marxbauer von den Edelweißschützen Buchet Weng der treffsicherste Luftpistolenschütze über alle Klassen. Als bester Nachwuchsschütze bewies sich Alexander Haydn  ebenfalls Buchet/Weng mit 348 Ringe in der Klasse Junioren I.

Luftpistole Herren I: 1. Platz Sebastian Marxbauer, Buchet/Weng, 369 Ringe 2. Platz Josef Wingruber Ried 367 Ringe, 3. Platz Georg Steinleitner, Buchet/Weng, 357 Ringe

Luftpistole Herren II: 1. Platz Claus Teringl, Pocking, 364 Ringe, 2. Platz Markus Sedleczki, Eholfing, 345 Ringe, 3. Platz Christian Stöckl Hader, 323 Ringe

Luftpistole Herren III: 1. Platz Günter Hutterer, Hader, 331 Ringe, 2. Platz Herbert Bauer, Bergham, 328 Ringe, 3. Platz Martin Abtmeier, Kößlarn, 323 Ringe

Luftpistole Herren IV: 1. Platz Johann Hautz, Buchet/Weng, 342 Ringe, 2. Platz Johann Thalhammer, Ried, 318 Ringe, 3. Platz Artur Schmid, Pocking, 306 Ringe

Luftpistole Herren V: 1. Platz Josef Bornschlegl, Asenham, 356 Ringe, 2. Platz Franz Kaisersberger, Kösslarn, 335 Ringe, 3. Platz Gerhard Janus, Buchet/Weng, 320 Ringe

Freie Pistole Herren I: 1. Platz Kai Höfl, Grund, 524 Ringe, 2. Platz Stefan Lipp Grund, 509 Ringe, 3. Platz Andreas Weber, Grund, 468 Ringe

25 m Pistole 9x19 mm, Herren IV: 1. Platz Rupert Schwarzbauer, Pillham, 364 Ringe, 2. Platz Helmut Sighart, Pillham, 362 Ringe, 3. Platz Helga Süß, Pillham, 326 Ringe

 

 

Verfasser:
Wolfgang Hofer

2. Gauschützenmeister und Pressereferent

Gaumeisterschaften unter Corona-Auflagen im Schützen Gau Griesbach

Griesbach Auflageschützen ermitteln ihre Besten – Corona-Pandemie schlug sich auf die Ergebnisse nieder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aigen am Inn Vor der Corona-Pandemie konnte die Meisterschaft im Auflageschießen im Schützengau Griesbach jährliche Zuwächse in den Teilnehmerzahlen und auch in den Ergebnissen vermelden. Nach der Pandemie bedingten Zwangspause im vergangenen Jahr und den Schließungen der Schützenheime während der Lockdown-Zeiten waren die aktiven Schützen und das Gauschützenmeisteramt im Schützengau Griesbach froh, heuer wieder eine Meisterschaft ausrichten zu können - Selbstverständlich unter Einhaltung der aktuell geltenden Regeln.  2G+ Zutrittskontrolle oder Desinfektion nach jedem Durchgang am Schießstand bedeutete viel Aufwand um dem Sport nachgehen zu können, doch er hat sich gelohnt, die Freude wieder dem Schießsport nachgehen zu können war groß und die aktiven beachteten diszipliniert die geltenden Auflagen.

2. Gausportleiter Tobias Reindl zeigte sich zufrieden mit den Teilnehmerzahlen nach der pandemiebedingten  Zwangspause im vergangenen Jahr.

Ausgetragen wurde die Meisterschaft auf den  elektronischen Schießständen der Hubertusschützen Aigen am Inn. Für einen reibungslosen und fairen Ablauf sorgten neben 2. Gausportleiter Tobias Reindl die beiden Gauschützenmeister Gerhard Rieger und Wolfgang Hofer sowie Gau-Gewehrreferent Richard Preisinger, Gaujugendleiter Patrick Preuß und Ehrengauschriftführerin Angela Sedleczki.

Spannende, faire Wettbewerbe und der Kampf um jeden Zehntel Ring boten die Meisterschaften, bei der Harry Fischer von den Hubertusschützen Aigen am Inn mit 313,2 Ringen das beste Ergebnis bei den Luftgewehrauflageschützen schoss. Hautz Johann von den Edelweißschützen Buchet Weng zielte mit 301,6 Ringen mit der Luftpistole Auflage am Besten.

Am Ende des Wettkampftage standen die Ranglisten fest:

Luftgewehr Senioren I männlich: 1.Platz Werner Lenger, Ried, 310,0 Ringe, 2. Platz Anton Wolfgruber, Grund, 307,7 Ringe, 3. Platz Reinhard Weidinger, Hader, 306,6 Ringe

Luftgewehr Senioren I weiblich:1. Platz  Beate Christl, Grund, 307,8 Ringe, 2. Platz Brigitte Bründl, Bergham, 292,9 Ringe, 3. Platz Anneliese Spieleder, Eholfing, 292,3 Ringe,

Luftgewehr Senioren II männlich:1. Platz Günter Christl, Grund, 301,9 Ringe, 2. Platz Johann Hautz, Buchet-Weng, 301,7 Ringe, 3. Platz Johann Müller, Hader,  301,6 Ringe

Luftgewehr Senioren II weiblich: 1. Platz Gerti Kandlinger, Pocking, 303,3 Ringe, 2. Platz Ellen Köck, Buchet-Weng, 300,7 Ringe,  3. Platz Angela Sedleczki, Eholfing, 274,0 Ringe

Luftgewehr Senioren III männlich: 1. Platz Hermann Hofer, Aigen am Inn, 312,1 Ringe Ringe, 2. Platz Franz Wührer, Bergham, 311,1 Ringe, 3. Platz Sigi Kandlinger, Pocking, 310,6 Ringe

Luftgewehr Senioren III weiblich: 1. Platz Margarete Demmelbauer, Bergham, 299,5 Ringe Ringe, 2. Platz Anita Stifter, Aigen am Inn, 296,9 Ringe, 3. Platz Helga Paletar, Grund, 289,7 Ringe

Luftgewehr Senioren IV männlich:1. Platz Harry Fischer, Aigen am Inn, 313,2 Ringe, 2. Platz Emil Peschl, Hader, 310,4 Ringe, 3. Platz Wilhelm Spieleder, Hader, 306,4 Ringe

Luftgewehr Senioren V männlich: 1. Platz Franz Egginger, Aigen am Inn, 311,0 Ringe, 2. Platz Michael Wittner, Grund, 307,0 Ringe,  3. Platz Ludwig Hundsrucker, Bergham, 304,6 Ringe

Mannschaft Luftgewehr Senioren I:1. Platz Bogenschützen Grund, 917,4 Ringe, 2. Platz Edelweißschützen Buchet-Weng, 911,0 Ringe,  3. Platz Eustachiusschützen Bergham, 891,0 Ringe

Mannschaft Luftgewehr Senioren III:1.Platz Hubertusschützen Hader, 924,3 Ringe, 2. Platz Eustachiusschützen Bergham, 920,6 Ringe, 3. Platz Hubertusschützen Aigen am Inn, 918,4 Ringe

Luftpistole Senioren I männlich: 1. Platz Fritz Hausruckinger, Buchet-Weng, 298,9 Ringe, 2. Platz Johann Strell, Buchet-Weng, 291,9 Ringe, 3. Platz Fritz Aigner, Asenham, 277,2 Ringe

Luftpistole Senioren II männlich:1. Platz Johann Hautz, Buchet-Weng, 301,6 Ringe, 2. Platz Franz Maier, Grund, 296,0 Ringe, 3. Platz Sandro Thiel, Grund, 294,0 Ringe

Freie Pistole 50 m Auflage Senioren II: 1. Platz Johann Hautz, Buchet-Weng, 275 Ringe, 2. Platz Anton Weinfurtner, Buchet-Weng, 266 Ringe, 3. Platz Sandro Thiel, Buchet-Weng, 254 Ringe

Verfasser:
Wolfgang Hofer

2. Gauschützenmeister und Gau-Pressereferent

Fischer Harry Foto 2.JPG
LP Auflage Foto 3.jpg
Auflage Gaumeisterschaft Foto 1.JPG

Harry Fischer von den Hubertusschützen Aigen am Inn war der treffsicherste Luftgewehrauflageschütze.

Bester mit der Luftpistole-Auflage: Johann Hautz von den Edelweißschützen Buchet-Weng.