Foto (Sieger): Die stolzen Sieger aus Fernwettkampf und Jugendpokalschießen des Schützengaues Griesbach.

Patrick Preuß ist neuer Gaujugendleiter

Sammarei (wh): Der Abschluss der Schießsaison des Schützennachwuches im Gau Griesbach bildet der traditionelle Gaujugendtag. Hier gibt für die Besten Schützen der Jugendwettbewerben, Fernwettkampf und Gau-Jugendpokalschießen Preise. Das diesjährige Jugendpokalschießen als auch den abschließenden Gaujugendtages richteten die Wolfachtalerschützen aus Sammarei aus. Für die sportlich und gesellschaftlich aktive Jugend der Sportschützen gab es zahlreiche Auszeichnungen. 

Griesbachs Gaujugendleiter Gerhard Rieger begrüßte seine Kollegen des Gauschützenmeisteramtes, mit Gauschützenmeister Erich Spieleder, die Gaujugendsprecher und den 3. Bezirksjugendleiter Sebastian Berger. Besonders  freute er sich über den zahlreichen Besuch der Jungschützen des Schützengaues.

In seinem letzten Bericht listete der scheidende Gaujugendleiter Gerhard Rieger alle Termine der Schützenjugend im Gau Griesbach auf. Beim Walter Ballin Pokal erreichte die Auswahl des Gaues mit Jenny Harbeck, Sofia Unterbuchberger und Moritz Edmeier mit 481 Ringen den 13. Platz unter allen Gauen aus Niederbayern. Leider musste das Gaukadertrainig mangels Interesse gestrichen werden, so Rieger weiter.

Das Vergleichsschießen der Schützengau Rottal, Simbach und Griesbach wurde heuer im Gau Griesbach, in Sammarei ausgetragen. Leider kam der Gau Griesbach in der Gesamtwertung nicht über den Dritten Platz der drei Gaue hinaus. Lediglich die Mannschaft in der Klasse LG Junioren siegte. Der Beginn des Jahres 2015 stand ganz im Zeichen der Schießwettbewerbe, so wurden neben den Meisterschaften noch 3 Fernwettkämpfe und der Gaujugendpokal ausgeschossen.

Der negative Trend der Teilnehmerzahlen an den Wettbewerben der Gaujugendleitung konnte heuer gestoppt werden. Gerhard Rieger vermeldete einen Zuwachs bei den Teilnehmerzahlen.

Zusammen mit dem 2. Gaujugendleiter Simon Lindner ehrte Rieger die besten Schützen.

Im Fernwettkampf 2014 gewann in der Schülerklasse Luftgewehr die Mannschaft der Auerbachschützen Asenham mit 1219 Ringen. In der Jugendklasse gewannen die Nachwuchsschützen aus Bergham mit 2983 Ringen.

Bei den Juniorenschützen siegte die Eberschützen Kößlarn mit 3219 Ringen vor den Bogenschützen Grund mit 3183 Ringen.

In der Mannschaftswertung Luftpistole Schüler ging der Sieg auf Gau und auf Bezirksebene an die Edelweißschützen Buchet-Weng mit 1243 Ringen.

Den Sieg in der Einzelwertung Schüler auf Gau sicherte sich Tim Bimesmeier (Asenham, 455 Ringe) vor Sofia Unterbuchberger (Aigen, 454 Ringe) und Jenny Harbeck (Ried, 434 Ringe).

In der Jugendklasse gewann Julian Feilhuber (Grund, 1057 Ringe) vor Katrin Wieser (Kößlarn, 1054 Ringe) und Markus Lorenz (Bergham, 1003 Ringe).

Bei den Junioren B Luftgewehr siegte Rebecca Preisinger auf Gau als auch auf Bezirksebene (Grund, 1167 Ringe) vor Anna Geisberger (Hader, 1111 Ringe) und  Anna Lindner (Kößlarn, 1104 Ringe).

Der Sieg bei den Junioren A Luftgewehr ging an Magdalena Ortner (Sammarei, 1089 Ringe) vor Markus Wagner (Aigen, 1046 Ringe).

Der Sieg der Schülerwertung Luftpistole im Schützengau ging an Marcel Beck (Ried, 478,  495 Ringe) vor Maxi Freudenstein (Buchet-Weng, 434 Ringe) und Andreas Spitzendobler (Buchet-Weng, 409 Ringe).

In der Jugendeinzelwertung gewann Thomas Weidinger (Hader, 1034 Ringe) vor Jonas Feilhuber ( Grund, 952 Ringe und Tobias Mailbeck (Asenham, 904 Ringe).

Die Einzelwertung Junioren A sicherte sich Thomas Lechner (Ried, 1056 Ringe).

Als Neuerung wurde heuer erstmalig eine Gauinterne Wertung für Anfängerschützen aufgelegt geschossen. Hier gewann Antonia Bauer (Sammarei, 530 Ringe) vor Niklas Stanjura (Kößlarn, 475 Ringe) und Yannick Jurschat (Pocking, 472 Ringe).

Den Abschluß der Preisverteilung bildete die Vergabe des Gaujugenpokals.

In der Einzelwertung bis 15 Jahre siegte Sofia Unterbuchberger (Aigen, 12,6 Punkte) vor Simon Urlbauer (Sammarei, 36 Punkte) und Sabrina Auer (Aigen, 38 Punkte).

Bei den über 16 Jährigen ging der Einzelsieg an Eva Unterbuchberger (Aigen, 11,6 Punkte) vor Jasmin Rauchbart (Sammarei, 26,4 Punkte) und Rebecca Preisinger (Grund, 35 Punkte).

Den Wanderpokal des Gaujugendschießens sicherten sich mit deutlichem Vorsprung die Jungschützen aus Aigen am Inn mit einem Gesamtteiler von 85,8.  Gewertet wurden hier die besten vier Blattlschützen eins Vereins. Auf Rang zwei folgten die Jungschützen der Wolfachtalerschützen Sammarei mit 120,6 Teiler und die Nachwuchsmannschaft aus Ried mit 271,8 Teiler.

Der 3.Bezirksjugendleiter überbrachte die Grüße der Bezirksjugendleitung. Er dankte der gesamten Gaujugendleitung und allen Vereinsjugendbetreuern für die geleistete Arbeit.

In seinem Grußworten brachte Griesbachs Gauschützenmeister Erich Spieleder seine Freude über den Teilnehmerzuwachs zum Ausdruck. Er betonte dass die Jugend die Zukunft des Schießsportes ist.

Foto (Ehrungen) (Hofer):  (1.v.r.) Gaujugendleiter Patrick Preuß und (v.l.) 2. Gaujugendleiter Daniel Wühr mit den Geehrten: Karthrin Bauer, Andreas Häring, Simon Lindner und Klaus Griebl

Zusammen mit Gaujugendleiter Gerhard Rieger zeichnete der 3. Bezirksjugendleiter Sebastian Berger verdiente Vereinsjugendleiter aus:

Die Ehrennadel der Bezirksjugendleitung in Bronze erhielten Klaus Griebl (Wolfachtalerschützen Sammarei), Nicole Bründl (Eustachiusschützen Bergham), Kathrin Bauer (Eustachiusschützen Bergham)

Die Ehrennadel der Bezirksjugend in Silber erhielt: Simon Lindner (Eberschützen Kößlarn), Andreas Häring (Edelweißschützen Buchet-Weng)

Die Abschließende Neuwahl brachte folgendes Ergebnis: 1. Gaujugendleiter: Patrick Preuß, 2. Gaujugendleiter Daniel Wühr, 1. Gaujugendsprecher Andreas  Häring, 2. Gaujugendsprecher Michael Christl, 1. Gaujugendsprecherin Sabine Bergmeier, 2. Gaujugendsprecherin Teresa Kalhamer

Foto (Gaujugendleitung) (Hofer):  (v.l.) Die neue Gaujugendleitung 2. Gaujugendleiter Daniel Wühr, 1. Gaujugendsprecher Andreas  Häring, 2. Gaujugendsprecherin Teresa Kalhamer, . Gaujugendsprecherin Sabine Bergmeier, 2. Gaujugendsprecher Michael Christl, 1. Gaujugendleiter: Patrick Preuß

Verfasser

Wolfgang Hofer

Gaupressereferent

Ehrung für erfolgreichen Schützennachwuchs

Grund (wh): Zum Ende der Schießsaison gehört für die Jungschützen im Schützengau Griesbach der Gaujugendtag. Gastgeber der diesjährigen Preisverteilung von Fernwettkampf und Gau-Jugendpokalschießen waren die Bogenschützen Grund. Für die sportlich und gesellschaftlich aktive Jugend der Sportschützen gab es zahlreiche Auszeichnungen.

 

Als Hausherr begrüßte der Schützenmeister der Bogenschützen Grund, Robert Putz, die Jungschützen mit Ihren Betreuern. Unter ihnen auch Griesbachs Gauschützenmeister Erich Spieleder, sowie die Gaujugendleitung mit Gaujugendleiter Gerhard Rieger und seinem Stellvertreter Simon Lindner.

Eine detaillierte Auflistung aller Termine der Jungschützen sowie der Gaujugendleitung gab es im Jahresbericht von Gaujugendleiter Gerhard Rieger.

Es waren neben gesellschaftlichen Ereignissen, wie Passauer Maidultumzug und der Bezirksarbeitstagung im Gau Dingolfing zahlreiche sportlicher Termine.

Der Gaukader hält in regelmäßigen Abständen an unterschiedlichen Schießständen im Schützengau sein Training ab. Besonderen Dank richtete er dabei an den Gaukader-Trainer Michael Huber aus Sammarei.

Erfreut zeigte sich Rieger über die rege Teilnahme an der Jugendleitersitzung in Sammarei.

Beim Bezirksjugendtag im Schützengau Landshut wurde Nicole Preuß von der Hubertusschützen Aigen am Inn als Nachwuchssportler des Schützengaues Griesbach geehrt.

Foto  (Hofer):  (v.l.) Gauschützenmeister Erich Spieleder und  die Gaujugendleiter Gerhard Rieger und Simon Lindner (.v.r.) mit den Geehrten (v.l.) Bettina Spieleder, Christoph Bergmeier, Manuela Scherr, Matthias Bauer, Barbara Kantner,

Auch heuer, liesen die Teilnehmerzahlen an den Jugendwettbewerben zu Wünschen übrig, so Rieger als Abschluss seines Berichtes. Er appellierte an die Verantwortlichen die Jungschützen zu den Wettbewerben zu fahren.

Zusammen mit dem 2. Gaujugendleiter Simon Lindner und Gauschützenmeister Erich Spieleder zeichnete Rieger die besten Nachwuchsschützen aus.

Im Fernwettkampf 2013 gewann in der Schülerklasse Luftgewehr die Mannschaft der Altbachschützen Anzenkirchen mit 1365 Ringen Ihre Kollegen der Jugendklasse holten den 1. Platz im Gau und den 2. Platz auf Bezirksebene mit 3252 Ringen.

Bei den Juniorenschützen verteidigten die Vorjahressieger aus Kößlarn mit 3327 Ringen den Titel. Auf Platz 2 folgten die Hubertusschützen aus Hader mit 3282 Ringen vor den Hubertusschützen aus Aigen am Inn mit 3236 Ringen.

In der Mannschaftswertung Luftpistole Schüler ging der Sieg auf Gau und auf Bezirksebene an die Edelweißschützen Buchet-Weng mit 1233 Ringen.

In der Teamwertung Junioren siegten im Gau und im Bezirk die Nachwuchsschützen aus Ried mit 3165 Ringen, vor den beider male zweitplazierten Schützen aus Grund mit 3006 Ringen.

Den Sieg in der Einzelwertung Schüler Luftgewehr auf Gau sicherte sich Moritz Edmeier (Grund, 510 Ringe) vor Verena Seizl (Anzenkirchen, 479 Ringe) und Lena Eckschlager (Anzenkirchen, 466 Ringe).

In der Jugendklasse gewann Timo Pilgram (Anzenkirchen, 1104 Ringe) vor Timo Urlbauer (Anzenkirchen, 1094 Ringe) und Katrin Wieser (Kößlarn, 1057 Ringe).

Bei den Junioren B Luftgewehr  siegte Katharina Scherr (Hader, 1141 Ringe), vor Anna Lindner (Kößlarn, 1120 Ringe) und Anna Geisberger (Hader, 1075 Ringe).

Der Sieg bei den Junioren A Luftgewehr ging an Simon Lindner (Kößlarn, 1116 Ringe) knapp vor Patrick Preuß (Aigen am Inn, 1113 Ringe) und Michael Christl (Grund, 1109 Ringe).

Der Sieg der Schülerwertung Luftpistole im Schützengau ging an Thomas Weidinger (Hader, 489 Ringe) vor Maxl Freudenstein (Buchet-Weng,  422 Ringe)  und vor Ramona Dobler  (Buchet-Weng,  419 Ringe). 

Den ersten Platz in der Einzelwertung Junioren B belegte Daniel Edmeier (Grund, 1074 Ringe) vor Florian Strasser (Buchet-Weng,  988 Ringe) und Alexander Kosa (Grund, 920 Ringe).

Die Einzelwertung Junioren A sicherte sich Daniel Wühr (Ried, 1079 Ringe) vor Thomas Lechner (Ried, 1077 Ringe) und  Markus Hopper (Buchet-Weng,  1075 Ringe).

In der Einzelwertung bis 15 Jahre siegte Tobias Reindl (Aigen am Inn, 90 Ringe). Platz zwei ging an das beste Blattl, Eva Unterbuchberger (Aigen am Inn, 13 Teiler). Rang Drei sicherte sich das zweitbeste Ring-Ergebnis, Tobias Mailbeck (Asenham, 89/82 Ringe)

Bei den über 16 Jährigen ging der Einzelsieg an Rebecca Preisinger (Grund, 99 Ringe), Platz Zwei ging an Katrin Geisberger (Hader, 18 Teiler) und Platz 3 an Anna Geisberger (Hader, 95 Ringe).

Den Wanderpokal des Gaujugendschießens sicherten sich die Jungschützen aus Buchet-Weng mit einem 343 Gesamtteiler. Gewertet wurden hier die besten vier Blattlschützen: Janina Spitzendobler, 83 Teiler, Benedikt Helml 49 Teiler, Sebastian Maier 102 Teiler und Constantin Pentlehner 109 Teiler.

Knapp geschlagen, mit 4 Teiler Rückstand auf rang zwei folgten die Jungschützen der Hubertusschützen Aigen am Inn mit 347 Teiler. ( Tobias Reindl, 121 Teiler, Sofia Unterbuchberger, 156 Teiler, Eva Unterbuchberger, 13 Teiler und Markus Wagner, 57 Teiler).

Den 3. Platz sicherten sich die Schützen aus Sammarei mit einem 420 Teiler: Anna Oberbruckner, 155 Teiler, Alexander Fredl, 112 Teiler, Magdalena Ortner, 82 Teiler und Josef Füllmeier, 71 Teiler.

In den Grußworten dankte Griesbachs Gauschützenmeister Erich Spieleder der gesamten Gaujugendleitung und allen Vereinsjugendbetreuern für die geleistete Arbeit.

Zum Abschluss zeichnete Gauschützenmeister Erich Spieleder zusammen mit dem Gaujugendleiter Gerhard Rieger noch verdiente Schützen für ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz für die Schützenjugend  aus.

Die Ehrennadel der der niederbayrischen Schützenjugend in Bronze erhielten:

Manuela Scherr (Hubertusschützen Hader) Christoph Bergmeier, Matthias Bauer (beide Eustachiusschützen Bergham)

Die Ehrennadel der niederbayrischen Schützenjugend in Silber erhielten: Barbara Kantner (Eberschützen Kößlarn), Bettina Spieleder (Hubertusschützen Hader)

Verfasser

Wolfgang Hofer

Gaupressereferent

Aigen am Inn Gewinnt Gaujugendpokal

Aigen am Inn (wh): Zum Gaujugendtag mit Preisverteilung trafen sich die Nachwuchsschützen des Schützengaues Griesbach bei Bergschützen Ried. Für die sportlich und gesellschaftlich aktive Jugend der Sportschützen gab es zahlreiche Auszeichnungen.

 

Der Sportleiter der Bergschützen Ried, Sigi Wagner, konnte als Vertreter des Hausherren zahlreiche Jungschützen und ihre Betreuer begrüßen. Unter ihnen waren  als Ehrengäste: Griesbachs Ehren-Gaujugendleiter, Karl Altroggen , sowie  Griesbachs Gauschützenmeister Erich Spieleder, Schriftführerin Angela Sedleczki, Rundenwettkampfleiter Johann Toth, 2. Gauschützenmeister Artur Andorfer.

Eine detaillierte Auflistung aller Termine der Jungschützen sowie der Gaujugendleitung gab es im Jahresbericht von Gaujugendleiter Gerhard Rieger.

Es waren neben gesellschaftlichen Ereignissen, wie Passauer Maidultumzug und der Bezirksarbeitstagung im Gau Vilsbiburg zahlreiche sportlicher Termine.

Beim Walter-Ballin-Pokal in Eggenfelden konnten die Schützen Rebecca Preisinger, Timo Pilgram und Martin Hohenthaner mit nur einem Ring Vorsprung den Ersten Platz für den Gau Griesbach sichern. Die drei Sieger lud der Bezirk Niederbayern zum Oktoberfestlandesschießen ein.

Beim Shooty-Cup auf Bezirksebene erreichte die Luftgewehr-Mannschaft der Altbachschützen Anzenkirchen den undankbaren 4 Platz. Die Luftpistolenmannschaft der Edelweißschützen Buchet-Weng sicherte sich dagegen den Ersten Platz.

Der Gaujugendausflug, so Rieger weiter, führte nach Ruhpolding zum Disc-Golf. Nachmittags stand der Besuch des Kletterwaldes in Reit im Winkel auf dem Programm.

Leider sind die Teilnehmerzahlen an den Wettbewerben der Gaujugendleitung rückläufig, so Rieger zum Abschluß seines Berichtes. Er appellierte an die Verantwortlichen die Jungschützen zu den Wettbewerben zu fahren.

Zusammen mit dem 2. Gaujugendleiter Norbert Pilgram, und Ehrengaujugendleiter Karl Altroggen ehrte Rieger die besten Schützen.

Im Fernwettkampf 2011 gewann in der Schülerklasse Luftgewehr die Mannschaft der Altbachschützen Anzenkirchen mit 1521 Ringen vor der Mannschaft der Bogenschützen Grund mit 1482 Ringen und den Eberschützen Kößlarn mit 1365 Ringen. In der Jugendklasse gewannen die Hubertusschützen Hader mit 3133 Ringen. Platz Zwei ging an der Eberschützen aus Kößlarn mit 3058 Ringen. Bei den Juniorenschützen siegte die Eberschützen Kößlarn mit 3260 Ringen vor den Hubertusschützen Hader mit 2812 Ringen.

Foto  (Hofer): (2.v.l.) 2. Gaujugendleiter Norbert Pilgram und (1.v.r.) Gaujugendleiter Gerhard Rieger mit den Siegern aus Fernwettkampf und Jugendpokalschießen.

In der Mannschaftswertung Luftpistole Junioren ging der Sieg auf Gau und auf Bezirksebene an die Edelweißschützen aus Buchet-Weng mit 3261 Ringen.

Den Sieg in der Einzelwertung Schüler auf Gau sicherte sich Rebecca Preisinger (Bogenschützen Grund, 569 Ringe) vor Timo Pilgram (Altbachschützen Anzenkirchen, 515 Ringe) und Martin Hohenthaner (ebenfalls Anzenkirchen, 507 Ringe)

In der Jugendklasse gewann Katharina Scherr (Hubertusschützen Hader, 1115 Ringe) vor Anna Lindner (Eberschützen Kößlarn, 1073 Ringe) und Nicole Preuß (Hubertusschützen Aigen am Inn, 1060 Ringe).

Bei den Junioren B Luftgewehr  siegte Simon Lindner (Eberschützen Kößlarn, 1124 Ringe) vor Patrick Preuß (Hubertusschützen Aigen, 1118 Ringe) und Dominik Spöckmer (Auerbachschützen Asenham, 1114 Ringe).

Der Sieg bei den Junioren A Luftgewehr ging an Monika Huber  (Wolfachtalerschützen Sammarei, 1128 Ringe) vor Christian Ortner (Wolfachtalerschützen Sammarei, 1070 Ringe) und Thomas Preisinger (Eberschützen Kößlarn, 1050 Ringe)

Der Sieg der Schülerwertung Luftpistole im Schützengau ging an Fabian Marxbauer (Edelweißschützen Buchet-Weng, 527 Ringe) vor Andreas Weidinger (Hubertusschützen Hader, 498 Ringe) und Sabrina Madl (Edelweißschützen Buchet-Weng, 455 Ringe).

In der Jugendeinzelwertung gewann Florian Strasser (Edelweißschützen Buchet-Weng, 998 Ringe) vor seiner Teamkollegin, Julia Bremberger (960 Ringe).

Den ersten Platz in der Einzelwertung Junioren B belegte Stefan Marxbauer (Edelweißschützen Buchet-Weng, 1043 Ringe) vor  Daniel Wühr (Bergschützen Ried, 1037 Ringe) und Markus Hopper (Edelweißschützen Buchet-Weng, 1036 Ringe).

Die Einzelwertung Junioren A sicherte sich Sebastian Marxbauer (Edelweißschützen Buchet-Weng, 117 Ringe) vor seiner Teamkollegin Sabine Weinfurtner (1101 Ringe) und Rafael Mayerhofer (Hubertusschützen Aigen am Inn, 10063 Ringe)

Den Wanderpokal des Gaujugendschießens sicherten sich die Jungschützen aus Aigen am Inn mit einem Gesamtteiler von 108.  Gewertet wurden hier die besten vier Blattlschützen eins Vereins. Auf Rang zwei folgten die Jungschützen der Altbachschützen Anzenkirchen mit einem 148 Teiler vor den Hubertusschützen Hader mit einem 156 Teiler.

In der Einzelwertung bis 15 Jahre siegte Katharina Scherr (Hubertusschützen Hader mit 98 /97 Ringen) vor Josef Füllmeier (Wolfachtalerschützen Sammarei, 17/71 Teiler) und Claudia Kantner (Eberschützen Kößlarn, 97/95 Ringe).

Bei den über 16 Jährigen ging der Einzelsieg an Monika Huber (Wolfachtalerschützen Sammarei, 99 / 97 Ringe). Auf den zweiten Platz folgte Katrin Geisberger (Hubertusschützen Hader, 13 Teiler). Platz drei ging an Simon Lindner (Eberschützen Kößlarn, 97 /93 Ringe).

Das Juxschießen gewann Katrin Geisberger aus Hader mit 68 Punkten vor Florian Schmidhuber aus Grund  mit ebenfalls 68 Punkten. Platz 3 ging an Markus Wagner aus Aigen mit 62 Punkten.

In den Grußworten dankte Griesbachs Gauschützenmeister Erich Spieleder der gesamten Gaujugendleitung und allen Vereinsjugendbetreuern für die geleistete Arbeit.

Zum Abschluß zeichnete Gauschützenmeister Erich Spieleder zusammen mit 2. Gaujugendleiter Norbert Pilgram noch verdiente Schützen für ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz für die Schützenjugend  aus. Die Ehrennadel der Bezirksjugendleitung in Bronze erhielten  Harry Fabisch, Altbachschützen Anzenkirchen, Teresa Kalhamer, Wolfachtalerschützen Sammarei und Simon Lindner, Eberschützen Kößlarn.

Foto (Hofer):  (v.l.) Gauschützenmeister Erich Spieleder und Gaujugendleiter Gerhard Rieger ( 1.v.r.) mit den Geehrten Teresa Kalhamer, Anton Weinfurtner und Simon Lindner.

Die Silberne Ehrennadel wurde an Anton Weinfurtner, Edelweißschützen Buchet-Weng verliehen.

Verfasser

Wolfgang Hofer

Gaupressereferent