Gaujugendtag

Am 30.04.2016 fand der 30. Gaujugendtag bei den Hubertusschützen Aigen/Inn statt.

Unser Pressereferent, 2. Gauschützenmeister und der Schützenmeister des gastgebenden

Vereins, Hubertusschützen Aigen/Inn, Wolfgang Hofer schreibt:

 

„Aigen/Inn. Zum 30. Gaujugendtag trafen sich die Jungschützen des Schützengaus Griesbach

und ihre Betreuer in Aigen am Inn. Es war der Abschluss einer sportlich sehr erfolgreichen

Saison. Für die sportlich und gesellschaftlich aktive Schützenjugend gab es zahlreiche

Auszeichnungen. Im Namen der Aigener Hubertusschützen begrüßten die beiden Aigener

Nachwuchstalente Sofia Unterbuchberger und Tobias Reindl den Schützennachwuchs in

Aigen – ein Novum, dass das die Nachwuchsschützen und nicht der Schützenmeister als

Hausherr übernahmen. Besonders freuten sie sich über den Besuch von Griesbachs Gauschützenmeister Gerhard Rieger, 2. Gauschützenmeister

und Schützenmeister der gasgebenden Hubertusschützen Aigen am Inn, Wolfgang Hofer,Ehrengaujugendleiter Karl Altroggen und Ehrengauschützenmeister Erich Spieleder. Ein besonderer Wilkommensgruß galt dem neu gewählten Jugendleiter des Schützenbezirks Niederbayern, Sebastian Berger, und dem 3. Bürgermeister Bad Füssings, Martin Neun.

Die beiden Talente bedankten sich im Namen aller Jungschützen bei ihren Betreuern für deren Engagement und Unterstützung bei den Trainingsabenden und den Fahrten zu den Wettkämpfen.

Gaujugendleiter Patrick Preuß konnte seinen Bericht gleich mit einem großen Erfolg beginnen: 2015 gewann die Auswahl des Schützengaus – Jenny Harbeck, Rebecca Preisinger und Anna Lindner – nach vielen zweiten und dritten Plätzen den Erwin-Huber-Pokal mit 1144 Ringen. Beim Walter-Ballin-Pokal erreichte die Gaumannschaft mit Alexander Hantzschmann, Sofia Unterbuchberger und Benedikt Helml mit 417 Ringen den 20. Platz. Beim Gaujugendvergleichsschießen der Schützengaue Rottal, Simbach und Griesbach in Gagnkofen belegte man in der Schüler- und der Jugendklasse den 2. Platz. In der Juniorenklasse konnte man den 1. Platz des Vorjahres verteidigen.

Mit Beginn des Jahres 2016 ging es auch in die heiße Phase der Meisterschaften und Wettkämpfe. Neben de Gau- und Bezirksmeisterschaften trugen die Jungschützen noch drei Fernwettkämpfe und das Gaujugendpokalschießen aus. Von diesen Wettbewerben konnte Gaujugendleiter Patrick Preuß eine leichte Steigerung der Teilnehmer vermelden.

Gemeinsam mit dem 2. Gaujugendleiter Daniel Wühr zeichnete Preuß die besten Schützen aus. Im Fernwettkampf 2015 gewann in der Schülerklasse Luftgewehr Sofia Unterbuchberger (Aigen, 534 Ringe) vor Benedikt Helml (Buchet-Wenig, 479) und Francesco Meyer (Buchet-Wenig, 464).

Die einzelwertung Jugend Luftgewehr gewann Eva Unterbuchberger (Aigen, 1086) vor Verena Seitzl (Anzenkirchen, 1055) und Sabrina Auer (Aigen, 1052).

In der Junioren B-Klasse Luftgewehr gewann auf Gau- wie auf Bezirksebene Rebecca Preisinger (Grund, 1185) vor Katrin Wieser (Kößlarn, 1078) und Julian feilhuber (Grund, 1061). Bei den A-Junioren Luftgewehr gewann Katrin Geisberger (Hader, 1097) vor Anna Lindner (Kößlarn, 1093) und Nicole Preuß (Aigen, 1086).

Die Wertung der Schüler Luftpistolenklasse war eine vereinsinterne Angelegenheit der Edelweißschützen Buchet-Wenig: Platz 1 Janina Spitzendobler (455 Ringe) vor Alexander Hayden (432) und Andreas Spitzendobler (423). Die Einzelwertung Jugend Luftpistole gewann Tobias Mailbeck (Asenham, 1016) vor Thomas Weidinger (Hader, 1015) und Marcel Beck. (Ried, 996). Bei den B-Junioren gewann Andreas Weidinger (Hader, 1061) vor Jonas Feilhuber (Grund, 1001) und Kerstin Krammer (Buchet-Wenig, 863).

Einen Höhepunkt erreichte die Preisverteilung mit der Vergabe des Gaujugendpokals 2016. In der Klasse bis 16 Jahren gewann Sofia Unterbuchberger (Aigen, 15,2 Punkte). Hier wurden je zehn Schuss, das beste Blattl und die Differenz auf 100 Ringe addiert. Zweiter wurde Maximilian Nöbauer (Pillham 35,2) vor Sonja Pribyl (Bergham, 42,4). In der Klasse über 16 Jahre gewann Jasmin Rauchbart (Sammarei, 12,0) vor den beiden Aigenern Nicole Preuß (29,0) und Tobias Reindl (42,2).

Den Wanderpokal des Gaujugendschießens verteidigten mit sicherem Vorsprung die Gewinner des Vorjahres, die Jungschützen aus Aigen am Inn, mit einem Gesamtteiler von 107,1. Gewertet wurden hier die besten vier Blattl-Schützen eines Vereins. Auf Rang zwei folgten, wie im Vorjahr, die Jungschützen der Wolfachtalerschützen Sammarei mit 148,8-Teiler und die Nachwuchsmannschaft aus Ried mit 312,3-Teiler.

Heuer erstmals beim Gaujugendpokalschießen mit ausgeschossen wurden der Gaujugendkönig. Die Ehrung der neuen Jugendregenten war Chefsache, zusammen mit 2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer überreichte Gauschützenmeister Gerhard Rieger dem neuen und alten Gaujugendkönig Marcel Beck (11,9 Teiler, Ried) die Amtskette. Als Vizekönig steht ihm Sofia Unterbuchberger (15,5-Teiler, Aigen) zur Seite. Dritte im Bunde ist Jenny Harbeck (39,9 Teiler, Ried).

Bad Füssings 3. Bürgermeister Martin Neun zeigte sich stark beeindruckt, wie zahlreich die Nachwuchsschützen des Gaus trotz schönem Wetter und zahlreicher Veranstaltungen zu „ihrem“ Gaujugendtag gekommen waren. Bezirksjugendleiter Sebastian Berger überbrachte die Grüßte der Bezirksjugendleitung. Er dankte der gesamten Gaujugendleitung und allen Vereinsjugendbetreuern für die geleistete Arbeit. In seinem Grußworten brachte Griesbachs Gauschützenmeister Gerhard Rieger seine Bewunderung für die Aigener Schützenjugend zum Ausdruck, die gesamte Veranstaltung alleine durchgeführt zu haben.

Gemeinsam mit Gaujugendleiter Preuß zeichnete Bezirksjugendleiter Berger verdiente Vereinsjugendleiter aus: Die Ehrennadel der Bezirksjugendleitung in Bronze erhielten: Franz Kaisersberger (Kößlarn), Thomas Lechner (Ried), Christina Kalhamer (Sammarei), die Ehrennadel der Bezirksjugend in Silber erhielt Teresa Kalhamer (Sammarei)."

Erwin Huber Pokal

Dieses Jahr fand das Erwin-Huber-Pokalschießen erstmals im Gau Griesbach statt und die Bergschützen Ried durften voller Stolz zwei hervorragende Schützinnen zu diesem Bezirksschießen stellen. Unsere Schützinnen waren Preisinger Rebecca und Harbeck Jenny.

Zusammen mit Auer Sabrina von den Hubertusschützen Aigen/Inn bildeten diese drei Damen die Mannschaft die den Gau Griesbach repräsentierten.

Im Vorkampf erreichte Harbeck Jenny in der Jugendklasse den 3. Platz mit 374 Ringen. Auer Sabrina wurde 4. In der Juniorenklasse B mit einem respektablen Ergebnis von 380 Ringen. Die Älteste im Bunde belegte im Vorkampf den ersten Platz mit einem Ergebnis von 390 Ringen in der Junioren A Klasse.

Nach einem sehr spannenden Finale erkämpfte sich Harbeck Jenny den 2. Platz in ihrer Klasse. Auch Sabrina Auer konnte sich verbessern und wurde im Finale Dritte. Rebecca verlor nur knapp einen Platz an Andrea Huber aus dem Gau Simbach.

 

Am Ende ergab sich eine Siegertabelle wie folgt:

  1. Gau Simbach (1160 Ringe)

  2. Gau Griesbach (1144 Ringe)

  3. Gau Hallertau (1143 Ringe)

  4. Gau Vilshofen (1129 Ringe)

  5. Gau Dingolfing (1129 Ringe)

  6. Gau Zwiesel (1102 Ringe)

  7. Gau Deggendorf (1087 Ringe)

  8. Gau Vilsbiburg (1059 Ringe)

Jugend des Schützengaus Griesbach gewinnt Wanderpokal

Rebecca Preisinger und Sabrina Auer im Einzel auf Platz eins und zwei

Aigen/Ulbering. Das alljährliche Vergleichsschießen der Schützenjugend aus den Schützengauen Simbach/Inn, Rottal und Griesbach hat schon Tradition. Jedes Jahr wird es von einem anderen Gau ausgerichtet, heuer war der Schützengau Simbach an der Reihe. Er lud die Nachwuchsschützen zu den Auerhahnschützen nach Ulbering ein.

Simbachs Gaujugendleiter Klaus Nebauer und seine Helfer hatten alle Hände voll zu tun, den 70 Startern optimale Wettkampfbedingungen zu gewähren. Die Nachwuchsschützen des Gaues Griesbach wurden von den beiden Jugendleitern Patrick Preuß und Daniel Wühr begleitet. Jeder der drei Gaue nominierte acht Schüler, sieben Mitglieder der Jugend und sechs Juniorenschützen in der Disziplin Luftgewehr, bei der Luftpistole waren es je Altersklasse fünf Schützen. Die Auswahlschützen er drei Gaue hatten zunächst einen Vorkampf zu absolvieren. Danach standen die Ranglisten fest. Die jeweils besten drei Schützen eines Gaues hatten sich für das abschließende Finalschießen qualifiziert. Der Heimatgau des Siegerschützen gewinnt den von Griesbachs Ehrengaujugendleiter Karl Altroggen gestifteten Wanderpokal.

Die Ergebnisse: Mannschaftswertung Schüler: 1. Platz Gau Rottal, 1305 Ringe; 2. Platz Gau Simbach, 1207 Ringe; 3. Platz Gau Griesbach, 1141 ringe.

Mannschaftswertung Jugend: 1. Platz Gau Simbach, 2218 Ringe; 2. Platz Gau Griesbach, 2200 Ringe; 3. Platz Gau Rottal, 2182 ringe.

Mannschaftswertung Junioren: 1. Platz Gau Rottal, 1888 Ringe; 2. Platz Gau Simbach, 1877 Ringe; 3. Platz Gau Griesbach, 1841 Ringe. Die Gesamtwertung gewannen die Schützen aus dem Gau Rottal mit 5375 Ringe vor Simbach mit 5302 Ringe und Griesbach mit 5182 Ringe.

Zum Finale traten jeweils die besten Schützen jeder Altersklasse der Gaue gegeneinander an. Gemäß den Regularien des Finalmodus, schied nach und nach immer der schlechteste Schütze aus, bis ein Sieger übrigblieb. Für den Gau Griesbach hatten sich Christina Auer, Jenny Harbeck und Rebecca Preisinger sowie Marcel Beck mit der Luftpistole qualifiziert, Sabrina Auer überzeugte als Nachrückerin im Finale. Die Sieger des Finales wurden: 1. Platz Rebecca Preisinger, Gau Griesbach, 202,2 Ringe im Finale; 2. Platz Sabrina Auer, Gau Griesbach, 199,8 Ringe; 3. Platz Manuel Schmied, Gau Rottal, 181,1 Ringe.

Verfasser

Hofer Wolfgang

2. Gauschützenmeister und Gaupressereferent

Am 1.12.2016 in der PNP