Nicole Preuß regiert als Gaudamenkönigin

Hader verteidigt den Wanderpokal auf heimischer Schießanlage – Christina Auer gewinnt Gaudamen-Jugend-Wanderpokal

Die 31. Auflage des Gaudamentag im Schützengaues Griesbach fand heuer bei den Hubertusschützen in Hader statt. Gemeinsam mit den Schützinnen des Vereins hatte die Gaudamenleitung alle Schützendamen und Nachwuchsschützinnen der 22 Gauvereine dazu eingeladen. Vorausgegangen war das dazugehörige Damenschießen, dessen beste Schützinnen nun geehrt wurden.

 

Als Hausherr begrüßte Haders 1. Vorstand Günther Hutterer die Damen zum abschließenden Gaudamentag. Er war bereits 1999 zu Gast bei den Haderer Hubertusschützen konnte sich Ehrengaudamenleiterin Regina Maier erinnern. Die zusammen mit den Vertretern des Gauschützenmeisteramtes: Gerhard Rieger, 1. Gauschützenmeister, Wolfgang Hofer, 2. Gauschützenmeister, Angelas Sedleczki Gauschriftführerin, Patrick Preuß Gaujugendleiter, Rebecca Preisinger Gausportleiterin, Richard Preisinger Gaugewehrreferent und Ehrengauschützenmeister Erich Spieleder zu den Ehrengästen des Abends zählte.

Zusammen mit Gaudamenleiterin Nicole Preuß freute er sich über den zahlreichen Besuch der Damen und Jungschützinnen über alle Altersklassen. Gut 40 Schützinnen aus 11 Vereinen haben am Damenschießen teilgenommen und sind auch fast alle zur Siegerehrung gekommen, dennoch könnten es noch mehr sein. Die Damenleitung motivierte die Anwesenden für die Veranstaltung in den Vereinen Werbung zu machen.

Sie dankte den Damen der Hubertusschützen Hader für die herzliche Aufnahme und die hervorragende Organisation und Durchführung der Veranstaltung.

In einem kurzen Rückblick an das vergangene Sportjahr erinnerte Preuß an die bereits abgeschlossenen Rundenwettkämpfe der Damen. Drei Mannschaften haben daran teilgenommen. Verlustpunktfrei gewannen die Damen aus Asenham vor Hader und Pocking.

Der Rückkampf des Gauvergleichs gegen die Damen des Schützengaues Simbach steht noch aus. Beim Hinkampf auf der Schießanlage der Hubertusschützen Aigen hat die Griesbacher Gauauswahl gewonnen.

Gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Sabrina Lindinger ehrte Nicole Preuß nun die besten Blattl-Schützinnen im Wechsel mit den besten auf der Glücksscheibe.

Mit einem 10,1 Teiler gewann Rebecca Preisinger (Bergschützen Ried) die Blattlwertung vor Anita Stifter (Hubertusschützen Aigen/Inn, 23,4 Teiler),  Sabrina Auer (Hubertusschützen Aigen/Inn, 33,9 Teiler), Helga Süß (Bergschützen Pillham, 34,3 Teiler), Sabine Wenzel (Eustachiusschützen Bergham, 37,2 Teiler) und Beate Christl (Bogenschützen Grund, 38,0 Teiler).

Die Wertung auf die Glücksscheibe gewann Michaela Bauer (Eustachiusschützen Bergham, 89 Punkte) vor Theresa Scherer (Wolfachtalerschützen Sammarei, 88 Punkte), Christiane Tretzel-Selmer ( Hubertusschützen Aigen/Inn, 83 Punkte), Laura Kalhamer (Wolfachtalerschützen Sammarei, 81 Punkte), Anneliese Spieleder (SG Eholfing, 75 Punkte), und Anita Stifter (Hubertusschützen Aigen/Inn, 71 Punkte).

Die besten 4  Blattlschützinnen eines Vereins bilden eine Mannschaft, für die beste gibt es dann den Wanderpokal.  Mit einem 363,5 Teiler konnten die gastgebenden Damen aus Hader diesen auf heimischer Schießanlage verteidigen. Die Schützinnen waren: Katrin (44,0 Teiler und Anna Geisberger (73,0 Teiler), Elisabeth Würmüller (87,7 Teiler) und Birgit Weidinger ( 158,8 Teiler). Nachdem der Wanderpokal im Vorjahr endgültig bei den Damen aus Hader verblieb, wurde ein Neuer gebraucht. Der neue Wanderpokal wurde von Gauschriftführerin Angela Sedleczki gestiftet, der die Versammlung dafür herzlich dankte.

Den von Heinz Lindinger gestifteten Gaudamen-Jugend-Wanderpokal und das damit verbundene Preisgeld von 50 Euro sicherte sich Christina Auer von den Hubertusschützen aus Aigen am Inn mit einem 40 Teiler, dem besten Blattl unter den Nachwuchsschützinnen.

Die Ehrung der neunen Gaudamenkönigin war der Höhepunkt der Versammlung. Gemeinsam nahmen 1. Gauschützenmeister Gerhard Rieger und 2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer diese vor.  Mit einem beeindruckenden 9,8 Teiler übernahm Gaudamenleiterin Nicole Preuß (Hubertusschützen Aigen/Inn) die Königskette von ihrer Vorgängerin Christina Kalhamer und die damit verbundenen Königswürde. Als Vizekönigin steht ihr mit einem 14,7 Teiler Patricia Bentz von den Eberschützen Kößlarn zur Seite.

Dritte im Bunde wurde Rebecca Preisinger von den Bergschützen Ried mit einem 18,8 Teiler.

Gauschützenmeister Gerhard Rieger gratulierte namens des Schützengaues Griesbach allen Preisträgerinnen zu ihrem Erfolg. Er freute sich, dass der Gau mit dem Gaudamenschießen die erste Veranstaltung auf der neuen elektronischen Schießanlage der Hubertusschützen Hader zu Gast sein durfte.

Mit Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien bewirteten die Haderer Damen ihre Gäste im Anschluß an den offiziellen Teil. Und so klang der 31. Gaudamentag im Schützengau Griesbach gemütlich mit interessanten Gesprächen aus.

 

 

Verfasser:
Wolfgang Hofer

2. Gauschützenmeister und Pressereferent

Gaukönige
Gauschützenmeister Gerhard Rieger (1.v.l.) und 2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer (1.v.r.) gratulierten der neuen Gaudamenkönigin Nicole Preuß(mitte) 2. Gaukönigin Patricia Benz (2.v.l.) und Rebecca Preisinger zum Titelgewinn
Wanderpokal
Gauschützenmeister Gerhard Rieger und Gaudamenleiterin Nicole Preuß (v.r.) und ihre Stellvertreterin Sabrina Lindinger (v.r.) gratulierten der Siegermannschaft aus Hader Anna Geisberger, Elisabeth Wührmüller und Birgit Weidinger ( nicht auf dem Bild Katrin Geisberger). Mit ihnen freute sich auch der 1. Vorstand der Hubertusschützen Hader, Günther Hutterer
Sieger
Die Gewinner des Gaudamenschießens mit Ehrengaudamenleiterin Regina Maier, Gauschützenmeister Gerhard Rieger (v.l.) sowie Gaudamenleiterin Nicole Preuß, 1. Vorstand der Hubertusschützen Hader, Günther Hutterer und 2. Gaudamenleiterin Sabrina Lindinger (v.r.)
Jugendpokal
Gaudamenleiterin Nicole Preuß (1.v.l.) und ihre Stellvertreterin Sabrina Lindinger (v.r.) gratulierten der Gaudamen-Jugend-Wanderpokalgewinnerin Christina Auer
Show More

Schützinnen aus den Gauen Simbach und Griesbach treten zum Vergleich an

Die Auswahlmannschaften der Schützendamen aus den Nachbargauen Simbach und Griesbach trafen sich zum Vergleichsschießen. Neben dem sportlichen Kräftemessen stand auch Kameradschaft und ein gemütlicher Ratsch auf dem Programm. Griesbachs Gaudamenleiterin Nicole Preuß hieß auf der Schießanlage der Hubertusschützen Aigen am Inn die Damenauswahl aus dem Schützengau Simbach mit ihrer Damenleiterin Renate Bachmeier herzlich willkommen. Der Wettkampf wurde in der sogenannten DSB-Wertung ausgetragen, das heißt es zählen die fehlenden Ringe auf das mögliche Gesamtergebnis von 400 Ringe bei den Freihandschützinnen bzw. 300 Ringe bei den Aufgelegt-Schützinnen und das beste Blattl des Wettkampfes, je weniger Punkte am Ende stehen, desto besser.

Für den Schützengau Griesbach gingen Rebecca Preisinger (392 Ringe/36,4 Teiler=44,4 Punkte), Regina Maier (378/24,2=46,2), Sabrina Auer (365/28,4=63,4) und Christina Auer ( 365/11=46) an den Start.

Für den Schützengau Simbach/Inn traten an: Katharina Wittenzeller (363/44,2=81,2), Anna Hölzlwimmer (396/33,9=37,9), Jacqueline Prost (378/48=70) und Renate Bachmeier (369/28,8=59,8).

Mit einem Gesamtergebnis von exakt 200 Punkten lagen die Schützinnen aus dem Gau Griesbach  nach dem ersten Wettkampf gegen die Damen aus Simbach mit 248,9 Punkten vorne.

Für die Auflageschützinnen gab es eine Einzelwertung: Christa Preisinger (Griesbach, 287/52,6=65,6), Beate Christl (295/29,6=34,6) und Helga Paletar (278/45,2=67,2).

Nach dem Rückkampf auf einer Schießanlage im Gau Simbach wird feststehen ob eine der beiden Gauauswahl-Mannschaften beim Bezirksentscheid des Schützenbezirk Niederbayern auf der Schießanlage in Plattling mit von der Partie ist. Mit einer gemütlich Brotzeit klang der Abend aus.