Christina Kalhamer regiert als Gaudamenkönigin

Hader gewinnt den Wanderpokal – Christina Auer gewinnt Gaudamen-Jugend-Wanderpokal

Die Gewinner des Gaudamenschießens mit Ehrengaudamenleiterin Regina Maier, 2. Gaudamenleiterin Sabrina Lindinger (vorne v.l.) und Gaudamenleiterin Nicole Preuß (v.r.)

Zum 30. Gaudamentag des Schützengaues Griesbach hatte die Gaudamenleitung gemeinsam mit den Schützinnen der Bergschützen Pillham geladen. Vorausgegangen war das dazugehörige Damenschießen, dessen beste Schützinnen nun geehrt wurden.

 

Als Hausherr begrüßte Pillhams 1. Vorstand Manfred Koller die Damen aus den Vereinen des Schützengaues Griesbach. Er freute sich über den zahlreichen Besuch der Damen und Jungschützinnen über alle Altersklassen. Gaudamenleiterin Nicole Preuß freute sich über den Besuch der Ehrengäste: Ehrengaudamenleiterin Regina Maier, Ehrengauschützenmeister Erich Spieleder sowie die Vertreter des Schützengaues Griesbach: 2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer, 2. Gausportleiterin Rebecca Preisinger, Gau-Gewehrreferent Richard Preisinger, Gauschriftführerin Angela Sedleczki, Gaujugendleiter Patrick Preuß.

Sie dankte Helga Süß von den Bergschützen Pillham stellvertretend für alle Pillhamer Schützinnen für die herzliche Aufnahme und die hervorragende Organisation und Durchführung der Veranstaltung. 51 Schützinnen aus 12 Vereinen des Schützengaues haben daran teilgenommen, so Preuß.

Exakt 30 hochwertige Preise gab es bei der 30. Auflage dieses beliebten Schießens. Die meisten davon wurden von Firmen und Institutionen aus Bad Füssing, Pocking und Ruhstorf gespendet.

Gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Sabrina Lindinger brachte Preuß nun diese an die besten Schützinnen auf der Glücksscheibe im Wechsel mit den besten Blattl-Schützinnen.

Mit einem 5 Teiler gewann Rebecca Preisinger (Bergschützen Ried) die Blattlwertung vor Karin Lechner (Auerbachschützen Asenham, 10 Teiler) und Anna Geisberger (Hubertusschützen Hader, 28 Teiler).

​Die Wertung auf die Glücksscheibe gewann Karin Lechner (Auerbachschützen Asenham, 265 Punkte) vor Sofia Unterbuchberger (Hubertusschützen Aigen am Inn, 242 Punkte) und Marissa Jetzinger (Auerbachschützen Asenham) und Christa Winter (Sportschützen Pocking), die beide  238 Punkte erzielten.

Die jeweils 3 besten Blattlschützinnen eines Vereins bilden eine Mannschaft, für die beste gibt es dann den Wanderpokal. Den sich heuer mit einem 119 Gesamtteiler die Hubertusschützinnen aus Hader ( Regina Pilzweger 38 Teiler, Anna Geisberger 28 Teiler und Katrin Geisberger, 53 Teiler) sicherten. Mit einem 121 Gesamtteiler mussten sich  die Auerbachschtzinnen aus Asenham nur knapp geschlagen geben.

Gaudamenleiterin Nicole Preuß (1.v.r.) und ihre Stellvertreterin Sabrina Lindinger (v.l.) gratulierten der Gaudamen-Jugend-Wanderpokalgewinnerin Christina Auer  und der Siegermannschaft aus Hader Regina Pilzweger, Anna und Katrin Geisberger.

Den von Heinz Lindinger gestifteten Gaudamen-Jugend-Wanderpokal und das damit verbundene Preisgeld von 50 Euro sicherte sich Christina Auer von den Hubertusschützen aus Aigen am Inn mit einem 39 Teiler, dem besten Blattl unter den Nachwuchsschützinnen.

Die Ehrung der neunen Gaudamenkönigin war

der Höhepunkt der Versammlung. Gemeinsam

nahmen 2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer

und Ehrengauschützenmeister Erich Spieleder

diese vor.  Mit einem beeindruckenden Mit einem

hervorragenden 6 Teiler übernahm Christina

Kalhamer von den Wolfachtalerschützen aus

Sammarei die Amtskette und die damit

verbundenen Königswürde von ihrer Vorgängerin

und Vereinskollegin Elisabeth Gründl. Die ihr im

kommenden Jahr als Vizekönigin mit einem 17

Teiler zur Seite steht. Dritte im Bunde wurde

Rebecca Preisinger von den Bergschützen Ried

mit einem 23 Teiler.

2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer gratulierte

namens des Schützengaues Griesbach allen

Preisträgerinnen zu ihrem Erfolg. Die 30. Auflage

des Schießens nahm er zum Anlass auch einmal

zurückzuschauen, auf das was von der heutigen

Ehrengaudamenleiterin Regina Maier vor

30 Jahren begonnen wurde. Er ermutigte die

beiden Gaudamenleiterinen auch mal neue

Wege zu gehen um alte Traditionen zu erhalten.

Mit Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien

bewirteten die Pillhamer Damen ihre Gäste im Anschluß an den offiziellen Teil. Und so klang der 30 Gaudamentag im Schützengau Griesbach gemütlich mit interessanten Gesprächen aus.

 

Verfasser:
Wolfgang Hofer

2. Gauschützenmeister und Gaumedienreferent

Ehrengauschützenmeister (1.v.l.) und 2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer (1.v.r.) gratulierten der neuen Gaudamenkönigin Christina Kalhamer (mitte) 2. Gaukönigin Elisabeth Gründl (2.v.l.) und Rebecca Preisinger zum Titelgewinn.