Gaumeisterschaft (Hofer): Durch alle Altersgruppen kamen die Schützen um den Meister zu ermitteln.

Treffsichere Nachwuchsschützen bei den Gaumeisterschaften

Bernhard Winklhofer (392 Ringe) ist Gaumeister Herren II - Rebecca Preisinger (389 Ringe) Gaumeisterin bei den Damen

 

Die Klassenbezeichnungen wurden geändert, so wurde aus der Herren Altersklasse Herren II, auch wurden so manche Eingruppierungen geändert. Eines ist aber seit jeher bei den Meisterschaften gleich, sie dienen dazu seine persönliche Leistung im Vergleich mit den Wettbewerbern richtig einzuordnen. Die Gaumeisterschaften mit den Langwaffen wurden im Schützengau Griesbach mit den Luftgewehrschützen auf der Anlage der Sportschützen Pocking abgeschlossen. Die weiteren Wettbewerbe wurden auf den Schießständen in Ering und Grubweg ausgetragen. Gausportleiter Sigi Wagner und seine Stellvertreterin Rebecca Preisinger sorgten für einen Reibungslosen und fairen Ablauf der Wettkämpfe. Unterstützt wurden sie dabei von Gauschützenmeister Gerhard Rieger und Gau-Gewehrreferent Richard Preisinger. Insgesamt zeigten sich die Verantwortlichen zufrieden mit den gleichbleibenden Starterzahlen, wobei in so mancher Disziplin der eine oder andere Schütze noch kommen hätte können.

Für die sportlichen Höchstleistungen sorgten Bernhard Winklhofer (Aigen am Inn) mit 392 und Rebecca Preisinger (Ried) mit 389 Ringen. Besonders auch die Nachwuchsschützen machten mit hervorragenden Ergebnissen auf sich aufmerksam.

Insgesamt wurden 32 Podestplätze in den Einzelwertungen Luftgewehr vergeben. 9 davon sicherten sich die Wolfachtalerschützen aus Sammarei, gefolgt von den Hubertusschützen Aigen mit 7 und den Bergschützen Ried mit 5 Startern auf dem Stockerl.

Den Gaumeistertitel mit der Mannschaft konnten die Hubertusschützen Aigen am Inn mit 1134 Ringen verteidigen. Gefolgt von den Wolfachtalerschützen aus Sammarei mit 1124Ringen  und den Eustachiusschützen Bergham mit 1113 Ringen.

 

Die Mannschaftswertung der Damen gewannen die Schützinnen aus Ried mit 1145 Ringen vor  Hader mit 1124 Ringen und  Sammarei mit 1101 Ringe

Herren I Luftgewehr: 1. Platz Jürgen Griebl, Sammarei, 378 Ringe, 2. Platz Florian Lorenz, Bergham, 375 Ringe, 3. Platz Florian Spieleder, Hader, 374 Ringe

Herren II Luftgewehr: 1. Platz Bernhard Winklhofer, Aigen am Inn, 392 Ringe,

                                        2. Platz Wolfgang Hofer, Aigen am Inn, 380 Ringe,

                                        3. Platz Klaus Griebl, Sammarei, 372 Ringe

Sieger Damen und  Junioren  (Hofer): Meisterin Damen I: Rebecca Preisinger (389 Ringe) und Meisterin Junioren II: Jenny Harbeck ( 385 Ringe).

Damen I Luftgewehr: 1. Platz  Rebecca Preisinger, Ried, 389 Ringe, 2. Platz Regina Pilzweger, Hader, 384 Ringe, 3. Platz Julia Reitberger, Ried, 382 Ringe

Jugend Luftgwehr: 1. Platz Tobias Fredl, Sammarei, 335 Ringe, 2. Platz Alexander Hantzschmann, Aigen am Inn, 348 Ringe, 3. Platz Moritz Berger, Anzenkirchen, 346 Ringe

Junioren II männlich Luftgewehr: 1. Platz Michael Mayerhofer, Sammarei, 360 Ringe, 2. Platz Simon Urlbauer, Sammarei, 358 Ringe, 3. Platz Thomas Wilzinger, Asenham, 357 Ringe

Junioren II weiblich Luftgewehr: 1. Platz Jenny Harbeck, Ried, 385 Ringe, 2. Platz Sabrina Auer, Aigen am Inn, 374 Ringe, 3. Platz Sofia Unterbuchberger, Aigen am Inn, 359 Ringe

Gaumeister Reindl  (Hofer) mit 374 Ringen

Junioren I männlich Luftgewehr: 1. Platz Tobias Reindl, Aigen am Inn, 374 Ringe, 2. Platz Alexander Fredl, Sammarei, 360 Ringe, 3. Platz Julian Feilhuber Grund, 355 Ringe

Unterhebelgewehr C, Folgende Platzierungen ergab das K.o.-finale: 1. Platz Manfred Resch, Pillham, 26 Treffer, 2. Platz Josef Hautz, Buchet-Weng, 27 Treffer, 3. Platz Christian Fochler, Pillham, 30 Treffer

Kleinkaliber-Gewehr 100 m, Herren I: 1.Platz Rebecca Preisinger, Ried, 283 Ringe, 2. Platz Alexander Fredl, Sammarei, 271 Ringe, 3. Platz Martin Fochler, Pillham, 252 Ringe

Kleinkaliber-Gewehr 100 m, Herren II: 1. Platz Cäcilia Penzkofer, Pillham, 274 Ringe, 2. Platz Rainer Augenthaler, Pillham, 267 Ringe, 3. Platz Klaus Griebl, Sammarei, 263 Ringe

Die Auflageschützen ermitteln ihren Gaumeister

Als vor einigen Jahren das Auflageschießen als neue Disziplin der Sportschützen eingeführt wurde, war er einer der treibenden Kräfte im Schützengau Griesbach, Ehrengauschützenmeister Erich Spieleder. Der Zuspruch zu dieser Disziplin ist ungebrochen und so hatte sich die im Vorjahr durchgeführte Trennung der Meisterschaften der Auflageschützen von den der stehend, Freihand Schützen bewährt. Einen Zuwachs von rund Zehn Schützen konnten die Verantwortlichen vermelden. Auf den elektronischen Schießständen der Hubertusschützen Aigen am Inn wurde die Meisterschaft durchgeführt. Für den reibungslosen Ablauf sorgten 2. Gausportleiterin Rebecca Preisinger und Gauschützenmeister Gerhard Rieger.

Am Ende des Abends standen die Ranglisten fest:

Luftgewehr Auflage Senioren  I:

1. Platz Michael Huber, Sammarei, 311,7 Ringe, 2. Platz Anton Wolfgruber Grund, 309,9 Ringe, 2  Ringe, 3. Platz Günter Christl, Grund, 306,3 Ringe

Luftgewehr Auflage Senioren II:

1. Platz Richard Preisinger, Grund, 311,8 Ringe, 2. Platz Franz Wührer, Bergham, 309,8 Ringe, 3. Platz Sigi Kandlinger, Pocking, 308,6 Ringe

Luftgewehr Auflage Senioren II weiblich:

1. Platz Gerti Kandlinger, Pocking, 307,4 Ringe, 2. Platz Anita Stifter, Aigen am Inn, 301,4 Ringe, 3. Platz Christa Preisinger, Grund, 290,2 Ringe

                                                                                                                   Luftgewehr Auflage Senioren III:

                                                                                                                    1. Platz Willi Spieleder, Hader, 306,2 Ringe,

                                                                                                                    2. Platz Erich Spieleder, Bergham, 302,5 Ringe,

                                                                                                                    3. Platz Emil Peschl, 302,2 Ringe

Luftgewehr Auflage Senioren V:

1. Platz Franz Egginger, Aigen am Inn, 312,9 Ringe, 2. Platz Michael Wittner, Grund, 308,6 Ringe, 3. Platz Ludwig Hundsrucker, Bergham, 307,1 Ringe

Luftgewehr Auflage Senioren I Mannschaft: 

1. Platz Bogenschützen Grund I, 931,1 Ringe, 2. Platz Hubertusschützen Hader, 898,1 Ringe, 3. Platz Bogenschützen Grund II, 896,0 Ringe

Luftpistole Auflage Senioren I:

1. Platz Johann Hautz, Buchet-Weng, 309,2 Ringe,

2. Platz Anton Weinfurtner, Buchet-Weng, 307,6 Ringe,

3. Platz Ferdinand Weinberger, Pillham, 300,5 Ringe

Luftpistole Auflage Senioren II:

1. Platz Sandro Thiel, Buchet-Weng, 296,4 Ringe, 2. Platz Franz Maier, Rottau, 288,1 Ringe, 3. Platz Franz Dinglreiter, Buchet-Weng, 282,0 Ringe

Luftpistole Auflage Senioren IV:

1. Platz Josef Maier, Asenham, 299,0 Ringe, 2. Platz Georg Gottschling, 298,2 Ringe, 3. Platz Peter Winter, Pocking, 276,3 Ringe

Luftpistole Auflage Senioren I Mannschaft: 

1. Platz Edelweißschützen Buchet-Weng I, 913,2 Ringe, 2. Platz Edelweißschützen Buchet-Weng II, 876,2 Ringe, 3. Platz Bergschützen Pillham, 853,7

Freie Pistole 50 m Auflage:

1. Platz Anton Weinfurtner, Buchet-Weng, 263 Ringe, 2. Platz Hermann Mayerhofer, Aigen am Inn, 261 Ringe, 3. Platz Sandro Thiel, Buchet-Weng, 241 Ringelweißschützen

Sportpistole 25m Auflage:

1. Platz Johann Hautz, Buchet-Weng, 280 Ringe, 2. Platz Josef Hautz, Buchet-Weng, 278 Ringe, 3. Platz Helga Süß, Pillham, 277 Ringe

 

Verfasser

Wolfgang Hofer

2. Gauschützenmeister und Pressereferent

Daniel Wühr und Marcel Beck am treffsichersten

Schützengau Griesbach: Duo von den Bergschützen Ried sichert sich die LP-Gaumeistertitel der Herren und Junioren II mit je 367 Ringen

 

Mit den Meisterschaften der Luftpistolen-

schützen auf der Pockinger Schießanlage

wurden im Schützengau Griesbach auch die

Wettbewerbe in den Kurzwaffen Disziplinen

beendet. Das Team um Gausportleiter Siegfried

Wagner und seiner Stellvertreterin Rebecca

Preisinger war mit dem reibungslosen Ablauf

der Titelkämpfe sehr zufrieden, konnten sie

doch im Klein- und Großkaliberbereich sogar

einen leichten Zuwachs vermelden.

Die beiden Rieder Daniel Wühr (Herren I) und

Marcel Beck (Junioren II) erzielten mit jeweils

367 Ringen die besten Ergebnisse der Meister-

schaften und sicherten sich den jeweiligen Titel.

Insgesamt wurden 29. Podestplätze in den

Einzelwertungen Luftpistole vergeben. Elf davon

sicherten sich die Schützen und Schützinnen

der Edelweißschützen Buchet-Weng. Fünf gingen an die bergschützen Ried, mit jeweils vier Einzelmedaillen teilen sich die Bergschützen Pillham und die Auerbachschützen Asenham den 3. Platz.

Den Gaumeistertitel mit der Mannschaft sicherten sich die Bergschützen Ried mit 1063 Ringen vor den Hubertusschützen Hader (1027) und den Edelweißschützen Buchet-Weng (1012). Die LP-Meisterschützen der einzelnen Klassen:

Luftpistole

Herren I: 1. Daniel Wühr (Ried) 367, 2. Andreas Weidinger (Hader) 365, 3. Rafael Mayerhofer (Aigen) 363.

Herren II: 1. Josef Maier (Asenham) 359, 2. Wolfgang Helml (Buchet-Weng) 352, 3. Christian Huber (Grund) 351.

Herren III: 1. Ferdinand Weinberger Pillham) 352, 2. Alois Dobler (Buchet-Weng) und Richard Lehner (Bergham) je 349. – Mannschaft: 1. Bergham 1000, 2. Pillham 999, 3. Kößlarn 977.

Herren IV: 1. Franz Kaiseresberger (Kößlarn) 349, 2. Johann Thalhammer (Ried) 333, 3. Stefan Mitic (Pillham) 320.

Jugend: 1. Tobias Maier (Buchet-Weng) 341, 2. Simon Schreier (Ried) 338, 3. Alexander Haydn (Buchet-Weng) 314.

Junioren II: 1. Marcel Beck (Ried) 367, 2. Ludwig Kirschner (Asenham) 347, 3. Andreas Spitzendobler (Buchet-Weng) 329.

Junioren I: 1. Tobias Mailbeck (Asenham) 360, 2. Thomas Weidinger (Hader) 348, 3. Christian Haydn (Buchet-Weng) 330.

Juniorinnen I: 1. Ramona Dobler 341, 2. Isabell Ruppert 302, 3. Kerstin Kramer (alle Buchet-Weng) 291.

Mehrschüssige LP

Jugend: 1. Sebastian Weinzierl 22 Treffer, 2. Simon Schreier (Ried) 16, 3. Andreas Spitzendobler (Buchet-Weng) 10.

Herren I: 1. Marcel Beck (Ried) 22, 2. Christian Haydn 19, 3. Andreas Hopper (beide buchet-Weng) 17.

Freie Pistole 50m

Herren I: 1. Stefan Lipp 533, 2. Andreas Weber 510, 3. Kai Höfl (alle Grund) 502.

Herren III: 1. Hermann Mayerhofer 516, 2. Bernhard Weinmann 505, 3. Johann Schwarzbauer (alle Aigen) 494.

Sportpistole 25m

Herren I: 1. Daniel Wühr 517, 2. Manuel Enzinger 470, 3. Josef Wingruber (alle Ried) 446.

Herren III: 1. Josef Mühlberger (Buchet-Weng) 509, 2. Franz Lechner (Ried) 502, 3. Johann Hautz (Buchet-Weng) 499.

Zentralfeuerpistole 25m

Herren I: 1. Gerhard Janus (buchet-Weng) 454, 2. Franz Lechner 392, 3. Reinhard Rieger (beide Ried) 358.

9mm Pistole 25m

Herren I: 1. Wolfgang Helml 378, 2. Josef Kohlpaintner 357, 3. Helmut Eichschmied (beide Pillham) 356 – Mannschaft: 1. Pillham 1077, 2. Buchet-Weng 1070, 3. Ried 1013.

Herren II: 1. Peter Grill (Pillham) 364, 2. Franz Lechner (Ried) 350, 3. Josef Mühlberger (Buchet-Weng) 340.

Herren IV: 1. Josef Hautz (Buchet-Weng) 352, 2. Rupert Schwarzbauer (Pillham) 341. 3. Franz Wasloswsky (Bad Griesbach) 310.

Revolver .357 Mag

Herren I: 1. Wolfgang helml (Buchet-Weng) 383, 2. Josef Kohlpaintner (Pillham) und Dominik Berger (Ried) beide 364 – Mannschaft 1. Buchet-Weng 1102, 2. Pillham 1101, 3. Ried 1064.

Herren III: 1. Walter Gensdorfer 373, 2. Peter Grill (beide Pillham) 364, 3. Josef Mühlberger (Buchet-Weng) 357.

Herren IV: 1. Josef Hautz 362, 2. Franz Wasloswksy 302, 3. Gerhard Janus (alle Buchet-Weng) 293.

Revolver .44 Mag

Herren III: 1. Walter Gensdorfer 370, 2. Peter Grill 368, 3. Josef Mühlberger 332.

Pistole .45 ACP

Herren I: 1. Josef Kohlpaintner 362, 2. Helmut Eichschmid (beide Pillham) 333, 3. Robert Bergmeier (Bad Griesbach) 211.

Herren IV: 1. Josef Hautz 348, 2. Reinhard Rieger (ried 328. 3. Johann Bergmeier (Bad Griesbach) 310.

Standardpistole 25m

Herren I: 1. Daniel Wühr (Ried) 500, 2. Josef Kohlpaintner (Pillham) 491, 3. Marcel Beck (Ried) 483. – Mannschaft: 1. Pillham 1420, 2. Buchet-Weng 1411, 3. Ried 1405.

Herren III: 1. Alois Dobler 486, 2. Josef Mühlberger (beide Buchet-Weng) 471, 3. Helga Süß (Pillham) 468.

Das heimische Team hat die Nase vorn

Vergleichsschießen der Schützinnen aus den Gauen Simbach und Griesbach

 

Aigen am Inn. Auf der Schießanlage der Hubertusschützen Aigen am Inn trafen Gaudamenmannschaften aus dem Gau Simbach/Inn und dem gastgebenden Gau Griesbach zum Gauvergleichsschießen zusammen.

Als Gastgeberin hieß Nicole Preuß (Gaudamenleitung im Gau Griesbach) die Mannschaft des Schützengaues Simbach mit Gaudamenleiterin Renate Bachmeier herzlich willkommen. Ein besonderer Willkommensgruß galt Griesbachs Ehrengaudamenleiterin Regina Maier.

Geschossen wurde der Wettkampf in der sogenannten DSB-Wertung, das heißt es zählen die fehlenden Ringe auf das mögliche Gesamtergebnis von 400 Ringen bei den Freihandschützinnen bzw. 300 Ringen bei den Aufgelegt-Schützinnen und das beste Blattl des Wettkampfs.

In der Endabrechnung hatten die Damen aus Griesbach die Nase vorn: Nicole Preuß (380 Ringe/19,4-Teiler=39,4 Punkte), Jenny Harbeck (388/41,1=53,1), Regina Maier (377/61,6=84,6) und Rebecca Preisinger (396/55,0=59,0).

Die Ergebnisse der Simbacher Gaudamen: Jacqueline Burghart (375/51,6=76,6), Renate Bachmeier (362/41,0=79,0), Katherina Wittenzellner (363/68,2=105,2), Theresia Schuhbauer (352/61,7=109,7).

Für die Auflageschützinnen gab es eine Einzelwertung: Christa Winter (Griesbach, 286/53,8=67,8), Christa Preisinger (Griesbach, 268/87,4=119,4), Frida Bachmeier (Simbach, 244/76,6=132,6), Anna Schwemmer (Simbach, 259/107,9=148,9), Agnes Lindl (Simbach, 215/22,7=312,7).

Der entsprechende Rückkampf wird im März auf einer Schießanlage im Gau Simbach ausgetragen.

Danach wird feststehen, ob eine der beiden Gauauswahl-Mannschaften beim Bezirksentscheid auf der Schießanlage in Plattling mit von der Partie ist. Mit einer gemütlichen Brotzeit klang der Abend aus. -wh

Zehntel-Ringe entscheiden Finalschießen

„Enge Kisten“ bei Griesbacher Gaumeisterschaften – Ganz vorn landen mit dem Gewehr Rebecca Preisinger und mit der Pistole Sebastian Marxbauer

 

Mit dem Finaltag fanden die Gaumeisterschaften mit dem Luftgewehr und der Luftpistole im Schützengau Griesbach ihren Abschluss. Was vor fünf Jahren als Versuch gestartet wurde, erfreut sich immer größerer Beliebtheit, bei den aktiven Schützen als auch bei den Zuschauern. Auf der Schießanlage Edelweißschützen Buchet-Weng kämpften die jeweils acht Besten in den Klassen Jugend bis Junioren A, Schützen bis Senioren sowie die Auflageschützen (jeweils Damen und Herren gemischt) um die Titel im Gau.

Der jeweils Beste in beiden Waffengattungen wurde im K.O.-Finale ermittelt. Nach acht Minuten Vorbereitungszeit hieß es für die Schützen, 2x3 Schüsse innerhalb von 150 Sekunden zu platzieren. Danach folgten Einzelschüsse, für jeden davon hatte der Schütze 50 Sekunden Zeit. Dann schied der Schütze mit dem schlechteren Ergebnis aus. Mit den letzten beiden Schüssen fiel somit die Entscheidung zwischen Gold und Silber. In diesem Jahr machten nicht selten Zehntel-Ringe den Unterschied.

Unter den Zuschauern und Teilnehmern konnte 2. Gausportleiterin Rebecca Preisinger auch Ehren-Gauschützenmeister Erich Spieleder, den Gewehrreferenten Richard Preisinger, die beiden Gaujugendleiter Patrick Preuß und Daniel Wühr sowie 2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer begrüßen. Zusammen mit Gauschützenmeister Gerhard Rieger und Josef Mühlberger (Schützenmeister der Gastgeber sorgte Preisinger für reibungslose und spannende Wettbewerbe. So manche Überraschung gab es am Ende der Wettkämpfe, mancher Favorit war früh ausgeschieden. Mit starken Leistungen konnten in den Finals die Nachwuchsschützen überzeugen. Beste Luftgewehrschützin wurde Rebecca Preisinger (Ried. Die Nachwuchswertung gewann in einem engen Finale Sabrina Auer (Aigen/Inn). Bei den Auflageschützen lag Michael Huber (Sammarei) ganz vorne.

Präzisester Luftpistolenschütze war Sebastian Marxbauer (Weng), beim Nachwuchs ging der Titel an den Vorjahressieger Marcel Beck (Ried), am besten „aufgelegt“ war Johann Hautz (Weng). Die Endstände:

Luftgewehr

Jugend: 1. Sabrina Auer (Aigen am Inn) 196,2 Ringe;

              2. Jenny Harbeck (Ried) 196,1;

              3. Tobias Fredl (Sammarei) 171,0 (schied nach 18 Schuss aus).

Schützenklasse: 1. Rebecca Preisinger (Ried) 202,6;

                              2. Bernhard Winklhofer (Aigen) 200,5;

                              3. Anna Geisberger (Hader) 174,4.

 

Luftgewehr Auflage

1.Michael Huber (Sammarei) 207,9;

2. Michael Wittner 207,1;

3. Richard Preisinger (beide Grund) 185,5.

 

Luftpistole

Jugend: 1. Marcel Beck (Ried) 188,8 Ringe;

              2. Christian Haydn 180,2;

              3. Janina Spitzendobler (beide Buchet-Weng) 163,6.

Schützenklasse: 1. Sebastian Marxbauer (Buchet-Weng) 193,9;

                              2. Josef Maier (Asenham) 187,1;

                              3. Daniel Wühr (Ried) 158,5.

 

Luftpistole Auflage

1.Johann Hautz 202,4;

2. Georg Gottschling 195,6;

3. Sandro Thiel (alle Buchet-Weng) 172,5.

Lichtgewehr beim Nachwuchs beliebt

Johannes Nöbauer wird erster Gaumeister in der neuen Disziplin

 

Aigen am Inn/Ried. Mit den computergesteuerten, elektronischen Schießständen hat in den meisten Schützenhäusern im Schützengau Griesbach auch das Lichtgewehr einzug gehalten. Dies, so sind die beiden Gauschützenmeister Gerhard Rieger und Wolfgang Hofer überzeugt, ist der richtige Schritt für erfolgreiche Jugendarbeit in den Vereinen.

So wurde in diesem Jahr erstmalig eine Gaumeisterschaft in der „neuen Disziplin“ Lichtgewehr durchgeführt. Die Begeisterung der Nachwuchsschützen war groß, als sie den Besten unter sich ermittelten. Waren es in diesem Jahr nur die Vereine Aigen am Inn und Ried die sich an der Meisterschaft beteiligten, sind dennoch die Verantwortlichen überzeugt, den richtigen Schritt getan zu haben und in Zukunft noch mehr Lichtgewehrschützen bei den Meisterschaften begrüßen zu können. Nach dem Wettkampf standen die Sieger fest: 1. Platz Johannes Nöbauer (Bergschützen Ried, 158 Ringe), 2. Platz Rafael Kannamüller (Hubertusschützen Aigen, 158), 3. Platz Daniel Schinhärl (Bergschützen Ried, 143).

Corbinian Herzog

ist Gaujugendkönig

Aigen am Inn gewinnt Gaujugendpokal –

Ehrungen für verdiente Jugendmitarbeiter

Von Wolfgang Hofer

Aigen am Inn/Ried. Die Schützenjugend des Schützengaus

Griesbach traf sich im Vereinslokal der Bergschützen Ried um

die Besten aus ihren Reihen zu ehren und den neuen Schützen-

könig zu proklamieren. Zudem wurden verdiente Mitarbeiter im

Jugendbereich geehrt. Dem Gaujugendtag vorangegangen war das

Gaujugendschießen.

Als Vertreter des Hausherren der Bergschützen Ried, begrüßte der

am Vortag frisch gewählte Jugendleiter des Vereins, Marcel Beck

die Nachwuchsschützen des Schützengaues Griesbach und ihre

Betreuer. Ein besonderer Willkommensgruß galt der Gaujugend-

leitung mit 1. Gaujugendleiter Patrick Preuß und 2. Gaujugendleiter

Daniel Wühr sowie den Vertretern des Gauschützenmeisteramtes

mit Griesbachs Gauschützenmeister Gerhard Rieger, 2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer und Ehrengauschützenmeister Erich Spieleder, 2. Gausportleiterin Rebecca Preisinger und Gau-Gewehrreferent Richard Preisinger.

In seinem Jugendbericht listete Gaujugendleiter Patrick Preuß nochmals alle sportlichen und gesellschaftlichen Termine der Schützenjugend im Gau Griesbach auf. Den Abschluss der Saison bildet traditionell das Gaujugendpokalschießen das dieses Jahr von den Bergschützen Ried ausgerichtet wurde. Die Teilnehmerzahlen blieben stark hinter den Erwartungen zurück. Lediglich 27 Jungschützen aus sieben Vereinen haben daran teilgenommen. So Preuß.

Gemeinsam mit dem 2. Gaujugendleiter Daniel Wühr konnte Preuß die besten Schützen auszeichnen: In der Klasse bis 16 Jahren gewann Christina Auer (Aigen am Inn, 22,0 Punkte) vor Corbinian Herzog (Grund, 30,1 Punkte) und Astrid Spieleder (Hader, 48,4 Punkte). Bei den über 17-Jährigen gewann Thomas Wilzinger (Asenham, 20,2 Punkte) vor den beiden Aigener Nachwuchsschützen Tobias Reindl (37,4 Punkte) und Sabrina Auer (38,8).

Der Gaujugendwanderpokal ging an die Nachwuchsschützen aus Aigen am Inn mit einem 104,0 Gesamtteiler (Einzel: Christina Auer, 11,0 Teiler, Tobias Reindl, 28,4 Teiler, Sabrina Auer, 30,8 Teiler und Jonas Buchinger 33,8 Teiler). Die Plätze zwei und drei gingen an die Wolfachtalerschützen Sammarei und die Edelweißschützen Buchet-Weng.

Die Einzelwertung Fernwettkampf Schüler Luftgewehr gewann Christina Auer (Aigen am Inn, 550 Ringe) vor Maximilian Lehner (Aigen am Inn, 456 Ringe) und Fabian Grübl (Hader, 443 Ringe).

In der Disziplin Schüler Auflage gewann Xaver Hellmannsberger (Pocking, 531 Ringe) vor Benjamin Koch (Pocking, 497 Ringe) und Paul Maier (Asenham, 491 Ringe).

Der Sieg im Luftgewehr Jugend ging an Alexander Hantzschmann (Aigen am Inn, 1071 Ringe) vor Tobias Fredl (Sammarei, 1033 Ringe) und Astrid Spieleder (Hader, 1005 Ringe).

In der Luftgewehr Juniorenklasse gewann Jenny Harbeck (Ried, 1156 Ringe) vor Sabrina Auer (Aigen am Inn, 1130 Ringe) und Tobias Reindl (Aigen am Inn, 1098 Ringe).

In der Jugend-Luftpistolen-Klasse gewann Alexander Haydn (Buchet-Weng, 978 Ringe) vor Simon Schreier (Ried, 954 Ringe) und Sebastian Weinzierl (Ried, 832 Ringe).

Bei den Luftpistolen Junioren gewann Tobias Mailbeck (Asenham, 1087 Ringe) vor Marcel Beck (Ried, 1082 Ringe) und Thomas Weidinger (Hader, 1032 Ringe).

Die Mannschaftswertungen gewannen: Schüler Auflage Sportschützen Pocking, 1421 Ringe, Jugend Luftgewehr Bergschützen Ried 2579 Ringe, Junioren Luftgewehr Hubertusschützen Aigen am Inn, 3322 ringe, Junioren Luftpistole Edelweißschützen Buchet-Weng, 3044 Ringe.

Die Ehrung der neuen Jugendregenten war Chefsache. Doch bevor Gauschützenmeisster Gerhard Rieger und 2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer den neuen Gaujugendkönig bekannt gaben, stellten sie der Versammlung den neuen Bezirksjugendkönig vor, der 2018 aus dem Gau Griesbach kommt. Vorjahres Gaujugendkönigin Christina Auer zielte unter den 19 Gaujugendkönigen des Schützenbezirks Niederbayern am besten und wurde als neue Jugendkönigin ausgezeichnet, so Rieger.

Die Amtskette als Gaujugendkönig konnte Corbinian Herzog aus Grund in Empfang nehmen. Er schoss einen 23,0 Teiler. Vizekönig wurde Tobias Schinhärl (Ried, 28,1 Teiler) vor Fabian Göttl (Sammarei, 447 Teiler).

Zum Abschluss zeichneten die beiden Gaujugendleiter Patrick Preuß und Daniel Wühr verdiente Mitarbeiter der Schützenjugend aus: Die Ehrennadel der Bezirksjugendleitung in Bronze erhielten Markus Hopper (Buchet-Weng), Marcel Beck (Ried) und Harald Mathieu (Pocking). Die Ehrennadel der Bezirksjugend in Silber erhielt Wolfgang Hofer (Aigen/Inn, 2. Gauschützenmeister).

Schützengau Griesbach ehrt verdiente Mitglieder

Jahreshauptversammlung fand heuer bei den Sportschützen Pocking statt – Ausführliche Berichte des Gauschützenmeisteramtes

 

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des                                                                                          Schützengaues Griesbach waren die Vertreter der Gauvereine in das Schützenheim der Sport-                                                                                         schützen Pocking gekommen. Dort nahmen sie die detaillierten Berichte des Gauschützen-                                                                                                 meisteramtes entgegen. Für verdiente Schützen und erfolgreiche Mitgliederwerbung gab´s                                                                                                    Ehrungen.

Pockings erster Schützenmeister Alexander                                                                                                 Boschenriedter begrüßte die Vertreter der Schützenvereine des Schützengaues Griesbach.                                                                                          17 der 22 dem Gau angehörigen Schützenvereine waren der Einladung gefolgt. Unter den Gästen                                                                                          waren auch Niederbayerns stellvertretender Bezirksschützenmeister Heinrich Aigner, Passaus                                                                                     Landrat Franz Meyer, Ehrengauschützenmeister Erich Spieleder und Ehrengaudamenleiterin                                                                                              Regina Maier.

Zu Beginn konnte Gauschützenmeister Gerhard                                                                                        Rieger zwei neue Vereinsschützenmeister vorstellen: Marco Grabmeier von den Moserschützen Bad Birnbach und Thomas Jetzinger von den Wolfachquelleschützen Brunndobl. Ebenfalls Erfreuliches konnte er im Bezug auf die Mitgliederentwicklung im Gau berichten. Der positive Trend des Vorjahres habe sich fortgesetzt – und so kamen im Jahr 2017 29 neue Mitglieder im Schützengau dazu. Zum Jahreswechsel waren 2363 Personen Mitglied im Schützengau, davon 447 Jugendliche bis 27 Jahren bzw. 555 Damen.

Die Umrüstung auf die elektronische Schießstandtechnik war auch im Jahr 2017 ungebrochen. Immer mehr Gauvereine können eine elektronische Schießanlage ihr Eigen nennen. Damit und mit der Ausbildung von zahlreichen Vereinsübungsleitern sorgten die Vereine im Gau für eine intensive und erfolgreiche Nachwuchsarbeit. 24 Standaufsichten und fünf Vereinsübungsleiter wurden neu und 39 Vereinsübungsleiter fortgebildet, verwies Rieger auf die Zahlen.

Den Bericht des verhinderten Gausportleiters Siegfried Wagner verlas ebenfalls Rieger in Vertretung. An den Gaumeisterschaften des Jahres 2018 nahmen in 27 verschiedenen Disziplinen 368 Starter aus 17 Vereinen teil. Während bei 223 Startern im Luftdruckbereich ein Rückgang von 61 Startern verbucht werden musste, konnte man sich im Klein- und Großkaliberbereich über einen Zuwachs von 26 Schützen freuen. Spitzenreiter waren die Schützen aus Weng mit 82 Startern, gefolgt von Ried mit 74, Pillham mit 58, Aigen mit 24 und Sammarei mit 22 Startern bei den Wettkämpfen.

Rundenwettkampfleiter Alexander Boschenriedter konnte anschließend von der erfolgreichen Einführung des Onlinemelders für die Wettkampfergebnisse berichten. An den Rundenwettkämpfen haben 374 Schützen in 80 Mannschaften teilgenommen. Dies bedeute einen Rückgang um eine Mannschaft, aber eine Steigerung von rund 15 Schützen, was auf den großen Anteil von Jugend- und Auflageschützen zurückzuführen sei. Diese Mannschaften treten häufig mit mehr Schützen an, da hier nur die besten drei Schützen für das Mannschaftsergebnis gewertet werden. Die meisten Mannschaften stellten die Edelweißschützen Buchet-Weng, die Eberschützen Kößlarn und die Hubertusschützen Hader mit jeweils acht Teams, gefolgt von den Sportschützen Pocking mit sieben Mannschaften.

In Vertretung der verhinderten Damenleiterin des Gaues, Nicole Preuß, verlas Boschenriedter auch den Bericht der Gaudamenleitung. Er erinnerte an das Gaudamenblattl und das Glückschießen in Pillham, an dem 51 Schützinnen aus 12 Vereinen teilgenommen haben. Auf das erfolgreiche Gauvergleichsschießen mit der Damenmannschaft des Schützengaues Simbach verwies der Bericht ebenfalls.

Von den Aktivitäten der Schützenjugend berichtete Gaujugendleiter Patrick Preuß. Sehr erfreut zeigte er sich, dass die Schützenjugend des Schützengaues Griesbach auf Bezirksebene so manchen Erfolg für sich verbuchen konnte. Beim Gaujugendvergleichsschießen der Schützengaue Rottal, Simbach und Griesbach in Ulbering sicherte man sich den zweiten Platz.

2. Bezirksschützenmeister Heinrich Aigner dankte den Verantwortlichen in den Vereinen und im Gau für ihr Engagement zum Wohle des Schützenwesens. Er ermunterte sie immer wieder neue Wege zu suchen um altes zu erhalten und neue Mitglieder zu gewinnen.

Landrat Franz Meyer dankte den Schützen für ihre erfolgreiche Arbeit zur Wahrung und zur Pflege der Traditionen im jahreslauf. Er betonte auch, wie wertvoll die Jugendarbeit der Schützenvereine ist. Der Schützennachwuchs lerne in den Vereinen, was durch Zusammenhalt, gesundes miteinander und Mitgestalten gemeinsam erreicht werden kann. Vor allem aber stehen die Schützenvereine für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Sportwaffen, dieses Verantwortungsbewusstsein geben sie auch behutsam an den Nachwuchs weiter, so Meyer.

Gemeinsam mit den beiden Gauschützenmeistern Gerhard Rieger und Wolfgang Hofer zeichnete Meyer verdiente Schützinnen und Schützen des Schützengaues Griesbach aus.